„Bauen Leistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen weiter aus“

„Bauen Leistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen weiter aus“

LH Stelzer und LR Hattmannsdorfer besuchen ein Bauprojekt in Linz-Wegscheid, bei dem 50 vollbetreute Wohnplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen entstehen

Neben dem Wohnplätze-Ausbauprogramm für Menschen mit Beeinträchtigungen setzt das Land OÖ weitere Schwerpunkte für Menschen mit Beeinträchtigungen. Zum Einen wird verstärkt in die Frühförderung von Kindern investiert und zum Anderen werden sowohl die Mobile Betreuung als auch die Persönliche Assistenz weiter ausgebaut. Insgesamt erfolgt hier eine Aufstockung um 25.000 Stunden.

„In Oberösterreich helfen wir jenen, die unsere Hilfe brauchen – und das sind insbesondere Menschen mit Beeinträchtigungen. Daher bauen wir unsere Leistungen hier weiter aus“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer. Neben dem Ausbau von Wohnplätzen (durchschnittlich 100 zusätzliche Wohnplätze pro Jahr bis 2027) wird dieses Jahr auch die Frühförderung ausgebaut. „Wir erhöhen die Mittel, um frühzeitig im Kindesalter auf Beeinträchtigungen reagieren zu können und die Eltern bestmöglich zu unterstützen. Für die Jüngsten in unserer Gesellschaft haben wir eine umso größere Verantwortung. Es darf hier keinesfalls zu Wartezeiten kommen“, so Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Hattmannsdorfer unisono.

Die Frühförderung versteht sich als frühestmögliche, ganzheitliche Förderung für in ihrer Entwicklung auffällige Kinder, beeinträchtigte Kinder und Kinder, bei denen die Wahrscheinlichkeit des Eintretens einer Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden kann. Das Ziel der Frühförderung ist u.a. die Beeinträchtigung zu reduzieren bzw. die Entwicklung der Kinder so zu fördern, dass sich keine Beeinträchtigung manifestiert. Die  Eltern lernen mit der Beeinträchtigung umzugehen und wie sie adäquat die Kinder unterstützen und fördern können. Hier sind im nächsten Jahr 4,22 Millionen Euro budgetiert (plus 4,6 Prozent). 

25.000 Stunden mehr stehen für Mobile Betreuung und Persönliche Assistenz zur Verfügung
Sozial-Landesrat Hattmannsdorfer forciert heuer in seinem Ressort außerdem den Ausbau der Mobilen Betreuung und der Persönlichen Assistenz. Die budgetären Mittel werden kräftig erhöht. Somit stehen im Bereich der Mobilen Betreuung und Hilfe 10.000 Stunden mehr zur Verfügung, im Bereich der Persönlichen Assistenz weitere 15.000 Stunden. 

„Menschen mit Beeinträchtigungen möchten wir so gut wie möglich in ihren eigenen vier Wänden unterstützen. Daher stocken wir die Stunden hier massiv auf“, so Landesrat Hattmannsdorfer.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Max Mayrhofer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

LH Stelzer und LR Achleitner im Austausch mit OeNB-Direktor Steiner

17. 05. 2022 | Politik

LH Stelzer und LR Achleitner im Austausch mit OeNB-Direktor Steiner

V.l.: DI Dr. Thomas Steiner, Direktor der Österreichischen Nationalbank (OeNB), Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achlei...

Wenn die Natur zum Klassenzimmer wird

15. 05. 2022 | Politik

Wenn die Natur zum Klassenzimmer wird

Landeshauptmann-Stv.in Mag.aChristine Haberlander und Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner

Landesrätin Gerstorfer gratuliert Kinder- und Jugendanwältin zur Wiederbestellung

11. 05. 2022 | Politik

Landesrätin Gerstorfer gratuliert Kinder- und Jugendanwältin zur Wiederbestellung

v.li.: Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger mit Landesrätin Birgit Gerstorfer

„Mit Elisabeth Köstinger ist eine starke Fürsprecherin des ländlichen Raums zurückgetreten“

10. 05. 2022 | Politik

„Mit Elisabeth Köstinger ist eine starke Fürsprecherin des ländlichen Raums zurückgetreten“

Ministerin Elisabeth Köstinger und Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger

Bürgermeister-Konferenz im Salzkammergut

09. 05. 2022 | Gemeinden

Bürgermeister-Konferenz im Salzkammergut

Schwerpunkte waren die Zukunftsthemen im Bezirk Gmunden, wie beispielsweise Verkehr & Mobilität, Infrastruktur und Leistbares Wohnen