Bundespräsident besucht Labonca - Steirischer Biohof unter den besten Betrieben des Kontinents

Bundespräsident besucht Labonca - Steirischer Biohof unter den besten Betrieben des Kontinents

Labonca-Gründer Norbert Hackl, Doris Schmidauer und Alexander Van der Bellen (v. l.)

Von Burgau an die Spitze Europas: Der oststeirische Biohof Labonca wurde dieser Tage von der Europäischen Kommission und dem IFOAM Organics Europe, der europäischen Dachorganisation für ökologische Lebensmittel und Landbau, als einer der besten Biobetriebe des Kontinents ausgezeichnet.

„Als meine Frau Ulrike und ich vor knapp 20 Jahren die ersten Sonnenschweine eingestellt und unseren Hof auf biologische Landwirtschaft umgestellt haben, hätten wir nicht zu träumen gewagt, einmal auf eine derartige Zustimmung – auch auf europäischer Ebene – stoßen zu dürfen“, freut sich Labonca-Gründer und Bio-Visionär Norbert Hackl.

Würdigung von Bundespräsident Van der Bellen
Gewürdigt wird die Auszeichnung auch auf nationaler Ebene: Bundespräsident Alexander Van der Bellen zollte den Entwicklungen der Burgauer Landwirtschaft mit seinem persönlichen Kommen zu dessen Herbstfest Anerkennung: „Norbert Hackl und seinem Team ist in den letzten zwei Jahrzehnten Außerordentliches gelungen. Er ist in diesem Zeitraum täglich für das eingetreten, was ihm wichtig ist. Für eine biologische Landwirtschaft, für ein umfassendes Tierwohl und höchste Haltungsstandards. Dafür gebührt ihm und seinem Team Anerkennung und Respekt“, erklärt Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

Den Präsidenten und seine Ehefrau Doris Schmidauer führte der Besuch nicht nur zum Herbstfest des oststeirischen Betriebs, sondern mit dem Traktor auch zu den betriebseigenen Weideflächen. Knapp 50 Hektar Ackerland und 30 Hektar Wiesen stehen dem Familienunternehmen zur Verfügung. Einen Teil davon – rund 300.000 Quadratmeter Weidefläche – können die Labonca-Sonnenschweine, eine Kreuzung aus Duroc-Schweine und dem Schwäbisch-Hällisch-Schwein – sowie Bergschecken-Rinder ganzjährig als Lebensraum genießen.

Prestigeauftrag für Labonca
Für Labonca-Gründer Hackl ist die europaweite Auszeichnung indes aktuell nicht der einzige Grund zur Freude: Ab dem kommenden Jahr darf der Oststeirer die Gastronomiebetriebe des österreichischen Parlaments mit Sonnenschweinen aus Burgau beliefern.

Quelle: Ing. Christoph Sammer, MBA, BA / ots  //  Fotocredit: © Lueflight/Thomas Luef

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Innenminister trifft Amtskollegen in Brüssel

27. 11. 2022 | Politik

Innenminister trifft Amtskollegen in Brüssel

Innenminister Gerhard Karner mit Kommissarin Ylva Johansson beim Innenministerrat in Brüssel

Forum Reha 2022 - Preise an Jungforscher*innen verliehen

26. 11. 2022 | Gesundheit

Forum Reha 2022 - Preise an Jungforscher*innen verliehen

v.l.: Mag. Beate Heiß (PVA), Univ.-Ass. Dr. phil. Matthias Roringer, BEd MSc; Christiane Prenner, BSc MSc; Dr. Brigitte Preier (PVA); GD-Stv. Mag. Canan Ay...

Für bedürftige Kinder das Christkindl sein

23. 11. 2022 | Panorama

Für bedürftige Kinder das Christkindl sein

Die Kuverts des Wunschbaumes wurden freudig gepflückt. Im Bild von links nach rechts: Michael Kretz (RegionalMedien Salzburg Geschäftsführer), Daniela Guts...

LUMAGICA 2022 in Innsbruck gestartet

22. 11. 2022 | Kunst & Kultur

LUMAGICA 2022 in Innsbruck gestartet

Im dritten Jahr reisen Besucherinnen und Besucher bei LUMAGICA Innsbruck "einmal um die ganze Welt". LUMAGICA Ehrenberg findet erstmalig statt und thematis...

Über 115.000 digitale Führerscheine in einem Monat aktiviert

21. 11. 2022 | Blaulicht

Über 115.000 digitale Führerscheine in einem Monat aktiviert

Vor einem Monat wurde durch Innenminister Gerhard Karner und Staatssekretär für Digitalisierung Florian Tursky der digitale Führerschein präsentiert – der ...