Drei Unternehmen aus OÖ bei der Klimabündnis Konferenz 2021 ausgezeichnet

Drei Unternehmen aus OÖ bei der Klimabündnis Konferenz 2021 ausgezeichnet

Jürgen Schneider, Leiter der Sektion Klima und Energie im Klimaschutzministerium (links außen), und Stefan Kaineder, Klima-Landesrat (rechts außen), bei der Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens sowie des EU Ecolabel an das Landhotel Post Ebensee

Hoffnung für den Klimaschutz liegt auch bei den Betrieben. Drei oberösterreichischen Vorreitern in diesem Bereich – die Sparkasse Oberösterreich, die FH Oberösterreich in Wels und das Landhotel Post in Ebensee – wurde im Rahmen der internationalen Klimabündnis Konferenz am 9. September in Wels von Jürgen Schneider, Leiter der Sektion Klima und Energie in Vertretung von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, das Österreichische Umweltzeichen verliehen. Weiters erhielten die Salzburger mooncity und die Akademie kinesiologiebewegt aus dem niederösterreichischen Wallsee die begehrte Auszeichnung. Die Vorzeigebetriebe in Sachen Nachhaltigkeit sind in verschiedensten Branchen wie Tourismus, Finanzen, Green Meetings und Events sowie Bildung vertreten.

„Umweltzeichen-Betriebe zeigen, dass klimafreundliches Wirtschaften erfolgreich möglich ist. Sei es durch umweltfreundliche Produkte, Dienstleistungen oder Bildungsangebote. So stärken sie den Wirtschaftsstandort Österreich und tragen zur Bewusstseinsbildung bei. Gerade im Kampf gegen die Klimakrise braucht es dieses Commitment von Unternehmen und Betrieben, die bereits jetzt deutlich machen: Klimaschutz und Wirtschaft gehen Hand in Hand“, so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler. 

Seit mehr als 30 Jahren steht das Österreichische Umweltzeichen für umfassend staatlich geprüfte Nachhaltigkeit im Unternehmensbereich. Das Umweltsiegel belegt die konsequenten Nachhaltigkeitsaktivitäten von Organisationen in den Kategorien Produkte, Tourismus, Bildung und Green Meetings & Green Events. Mittlerweile wurde bereits an über 1.100 Betriebe für ihre nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen das Österreichische Umweltzeichen verliehen.

Vorreiter aus Oberösterreich
In der Sparte Beherbergungsbetriebe konnte das Landhotel Post in Ebensee am Traunsee das Umweltzeichen sowie das EU Ecolabel entgegennehmen. In dem Landhotel, das ein beliebter Treffpunkt sowohl für Gäste als auch für Einheimische inmitten der Natur des Salzkammerguts ist, wird die Nähe zur Natur schon lange und mit bewusster Achtung auf die Ressourcen gelebt. Im stark boomenden Bereich Green Finance wurde der Sparkasse Oberösterreich mit Hauptsitz in Linz das Umweltzeichen verliehen. Das Bankinstitut sieht sich tief in der Region verwurzelt und nahe am Menschen und beweist seine klimafreundliche Ausrichtung durch eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie, die sich von der Produktpalette bis hin zu E-Mobilitätsangeboten und Ökostrom im Unternehmen zieht. Die FH Oberösterreich in Wels steht mit knapp 6.000 Studierenden in 69 Studiengängen seit 26 Jahren für ein praxisnahes, akademisches Studium mit Schwerpunkten in Technik, Wirtschaft, Life Sciences und Sozialem. Für das Umweltzeichen wurden unter anderem ein umfassendes Abfallwirtschaftskonzept und eine erste Treibhausgasbilanz erstellt sowie ein externes Energieaudit durchgeführt, um daraus Umweltschutz-Maßnahmen abzuleiten.

Aus den beiden benachbarten Bundesländern Salzburg und Niederösterreich erhielten die grüne Veranstaltungslocation mooncity in der Stadt Salzburg sowie die Akademie kinesiologiebewegt in Wallsee, ein Bildungsunternehmen für ganzheitliche Gesundheit, das Österreichische Umweltzeichen.

Ausgezeichnete Unternehmen im Überblick

Kategorie Green Location and Green Meetings

·      FH OÖ Studienbetriebs GmbH – Wels (Oberösterreich)

·      mooncity – Stadt Salzburg (Salzburg)

Kategorie Beherbergung, Hotellerie und Privatvermieter

·      Landhotel Post Ebensee – Ebensee (Oberösterreich)

Kategorie Green Finance

·      Sparkasse Oberösterreich – Linz (Oberösterreich)

Kategorie Bildung

·      AKADEMIE kinesiologiebewegt / Standort Wallsee – Wallsee-Sindelburg (Niederösterreich)

Seit mehr als 30 Jahren eine verlässliche Orientierungshilfe im Umwelt- und Klimaschutz

Für die Österreicherinnen und Österreicher bedeutet das Österreichische Umweltzeichen eine Garantie für umweltfreundliche Produkte und trägt zum leichteren umweltfreundlichen Einkauf bei. Produkte und Dienstleistungen, die diese Auszeichnung erhalten, erfüllen strenge Umweltkriterien, die durch ein unabhängiges Gesamtgutachten nachgewiesen werden müssen.

Insgesamt gibt es bereits 1.100 Lizenznehmer aus den verschiedensten Branchen, die die dynamische Entwicklung und hohe Akzeptanz des Öko-Siegels unterstreichen.

Im Tourismussektor steht das Österreichische Umweltzeichen für konsequente nachhaltige Betriebsführung in ausgezeichneten Hotels, Gastronomiebetrieben, Campingplätzen und Schutzhütten sowie bei den verschiedensten Veranstaltungen, die als Green Meeting oder Green Event organisiert werden. Ausgezeichnete Schulen, Kindergärten und Bildungseinrichtungen stehen für eine neue Qualität in der Bildungsarbeit. Ihnen allen ist Klimaschutz und gelebte Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen.

Im diesem Jahr widmet sich das Österreichische Umweltzeichen dem Schwerpunkt „Biodiversität“. www.umweltzeichen.at

Quelle: Doris Doppelhofer-Ahmovic, Bakk.phil. MA Himmelhoch GmbH  //  Fotocredit: © cityfoto.at

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Goldene Unternehmermedaille für die Familie Kapsamer

22. 10. 2021 | WIRTSCHAFT

Goldene Unternehmermedaille für die Familie Kapsamer

Präsidentin Doris Hummer und Holzindustrie-Fachvertreter Ferdinand Reisecker überreichten die Ehrung an Anna Kapsamer-Fellner und ihren Bruder Johannes Kap...

Erfolgreicher Zwischenstand für eine nachhaltige Bierkultur in Österreich

22. 10. 2021 | Wirtschaft

Erfolgreicher Zwischenstand für eine nachhaltige Bierkultur in Österreich

"Für die Zielerreichung einer CO2-neutralen Produktion bis 2030 gibt es schon konkrete Pläne mit vielfältigen Maßnahmen", so Gabriela Maria Straka, Directo...

Nachhaltige Mobilität als zusätzliche Chance für den Tourismus

20. 10. 2021 | Wirtschaft

Nachhaltige Mobilität als zusätzliche Chance für den Tourismus

v.l.: Mag.a Katharina Mayer-Ertl, Stv.Leiterin der Tourismus-Servicestelle im Tourismus-Ministerium, Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner...

Maschinenring - 2020 gemeinsam gemeistert

16. 10. 2021 | Wirtschaft

Maschinenring - 2020 gemeinsam gemeistert

Der Gesamtumsatz von EUR 336,59 Millionen ist vergleichbar mit dem Niveau, das die Maschinenringe 2017 erreichten

In OÖ soll Zentrum für 6G-Forschung entstehen – neuer Standort von Spitzenforschungszentrum in Linz

08. 10. 2021 | Wirtschaft

In OÖ soll Zentrum für 6G-Forschung entstehen – neuer Standort von Spitzenforschungszentrum in Linz

Wilfried Enzenhofer, Geschäftsführer Upper Austrian Research GmbH, Gerald Murauer, Geschäftsführer Silicon Austria Labs (SAL), Wirtschafts- und Forschungs-...