EDISON 2022 - Die besten Ideen für ein innovatives Oberösterreich

EDISON 2022 - Die besten Ideen für ein innovatives Oberösterreich

Der Sonderpreis für Digitalisierung ging 2021 an Jan Schweiger (Wartberg a. d.Krems) und sein Team für das Projekt „HuForce“. Kreative Ideen wie diese sind auch heuer wieder gefragt und werden wieder mit dem EDISON prämiert. - v.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Jan Schweiger

Oberösterreichs Start-up-Inkubator tech2b hat wieder gemeinsam mit dem TECH HARBOR, der Kunstuniversität Linz und der CREATIVE REGION den Ideenwettbewerb EDISON ausgeschrieben. Es werden damit nunmehr bereits zum 13. Mal Oberösterreichs schlaue Köpfe aufgefordert, ihre Geschäftsideen einzureichen und die Expertenjurys damit zu beeindrucken. „Innovation ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Standort Oberösterreich. Unsere Absicht ist es, Wissenschaft mit Wirtschaft im Geiste der Kreativität zu verbinden. Um den Weg für erfolgreiche Unternehmen und das Neue freizumachen und einen Nutzen zu stiften, von dem alle etwas haben. Mit dem EDISON werden jedes Jahr neue innovative Ideen entdeckt und vor den Vorhang geholt. Damit wird ein wichtiger Beitrag zum Ausbau der Innovationslandschaft in Oberösterreich geleistet“, unterstreicht Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner zur Ausschreibung des EDISON 2022.

EDISON 2022 – Der Preis.
Seit nunmehr bereits 13 Jahren sucht tech2b in Zusammenarbeit mit dem TECH HARBOR, der Kunstuniversität Linz und mit Unterstützung der CREATIVE REGION spannende Geschäftsideen aus unserem Bundesland. Beim EDISON 2022 warten auf die besten Ideen Preisgelder im Gesamtwert von 21.500 Euro. Auch 2022 werden wieder zwei Sonderpreise verliehen: Ein Sonderpreis für besonders herausragende gesellschaftliche, soziale oder umweltrelevante Themen und ein Sonderpreis für herausragende digitale Lösungen. 

EDISON der Preis ist ein zweistufiger Ideenwettbewerb für kreative, technologie- und innovativ-orientierte Erfinderinnen und Erfinder in Oberösterreich. Alle Geschäftsideen, die sich durch besonderes Innovations- und Umsetzungspotenzial auszeichnen, können eingereicht werden. Wesentliche Unterstützung erhält der EDISON 2022 durch Partner und Sponsoren. Als Preissponsoren fungieren die Greiner AG und die OÖ Unternehmensbeteiligungs GmbH (für die Kategorie Technologie), die SCCH GmbH und die Siemens AG Österreich (für die Kategorie Innovation), die hali GmbH (für die Kategorie Kreativwirtschaft), die OÖ Sparkasse (für den Sonderpreis „Social Entrepreneurship“), die OÖ Wirtschaftskammer (für den Sonderpreis „Digitalisierung“) und die TRAUNER Verlag + Buchservice GmbH (für den „EDISON Junior“). Ein weiterer Sponsor der Preisverleihung im Juli 2022 ist die Energie AG, in deren Räumlichkeiten die Preise übergeben werden. 

Die Phasen des Wettbewerbs
In der ersten Phase des Wettbewerbs werden Ideen auf ihre Umsetzbarkeit und ihr Potenzial von Expertenjurys bewertet. Die Jurys der Kategorien – Technologie, Innovation und Kreativwirtschaft - schlagen jeweils einen Kandidaten für den Sonderpreis Social Entrepreneurship und den Sonderpreis Digitalisierung vor. Der Social Entrepreneurship Sonderpreis wird für besondere gesellschaftliche, soziale oder umweltrelevante Themen verliehen. Die dahinterstehende Idee kann gemeinnützig sein, muss sie aber nicht. Der Sonderpreis für Digitalisierung, wird für eine besonders herausragende digitale Lösung verliehen, welche Unternehmensprozesse revolutioniert. 

In der zweiten Phase werden die besten Ideen jeder Ideenkategorie gemeinsam mit Expertinnen und Experten zu einem stimmigen Geschäftskonzept weiterentwickelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben also nicht nur die Chance, in der jeweiligen Kategorie die Preisgelder zu gewinnen, sie bekommen vor allem auch kostenlose Workshops zur Weiterentwicklung ihrer Idee angeboten. Außerdem stehen ihnen in weiterer Folge die Coachingprogramme und die Netzwerke von tech2b, dem TECH HARBOR und der CREATIVE REGION zur Verfügung. Das vorrangige Ziel des EDISON ist, durch die Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft Innovationen zu ermöglichen, voranzutreiben und zur Verwirklichung zu bringen.

EDISON Junior
Der EDISON Junior ist hierbei eine separate Kategorie, in der Schülerprojekte mit einer besonders innovativen Idee ausgezeichnet und der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Ideen werden nach der Einreichung von einer Jury bewertet und für die Finalistinnen und Finalisten werden gesonderte Junior Workshops angeboten, womit sie auf den Pitch vor der zweiten Jury gut vorbereitet sind.

Einreichungen bis 27. März 2022
Alle Ideen können bis 27. März 2022 eingereicht werden. Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen, genauer Ablaufplan und Kontaktdaten sind auf der Homepagewww.edison-der-preis.at zu finden.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: tech2b/Juliana Tasler-Rager

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Wer räumt eigentlich den Schnee weg?

22. 01. 2022 | Panorama

Wer räumt eigentlich den Schnee weg?

Anrainerpflichten bei Räumung und Streuung

OÖ hält zusammen - In Leonding stehen 500 kostenlose Beratungsstunden zur Verfügung

21. 01. 2022 | Panorama

OÖ hält zusammen - In Leonding stehen 500 kostenlose Beratungsstunden zur Verfügung

LR Wolfgang Hattmannsdorfer im Gespräch mit Dipl. Lebens- und Sozialberaterin Sylvia Woschitz

Neuer Leiter Finanzen und Administration bei der Lebenshilfe OÖ

20. 01. 2022 | Panorama

Neuer Leiter Finanzen und Administration bei der Lebenshilfe OÖ

Bernhard Huber ist der neue Leiter des Bereichs Finanzen und Administration bei der Lebenshilfe OÖ

Agrarressort & Bienenzentrum - Eine langjährige Zusammenarbeit, die fruchtet und die Biodiversität beflügelt

20. 01. 2022 | Panorama

Agrarressort & Bienenzentrum - Eine langjährige Zusammenarbeit, die fruchtet und die Biodiversität beflügelt

Ein Fachbeirat rund um Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger hat heute das „Arbeitsprogramm 2022“ des Bienenzentrums Oberösterreich beschlossen

Steigende Überflutungsgefahr durch Hangwasser

13. 01. 2022 | Panorama

Steigende Überflutungsgefahr durch Hangwasser

Umwelt- und Klima-Landesrat eröffnet die Online-Ausbildung zum Thema Hangwassergefahren