Erfolgreiches Jahr trotz Covid-19-Krise

Erfolgreiches Jahr trotz Covid-19-Krise

Top Ergebnisse und Nr 1 bei Überlassungen in Gewerbe & Handwerk

2020 ist, trotz anhaltend ungünstiger Wirtschaftsprognosen, ein erfolgreiches Jahr für die Maschinenring Personal und Service eGen (kurz MRPS). Laut gerade erschienener Interconnection Studie “IC Market Tracking Zeitarbeit in Österreich 2020“ ist das Zeitarbeitsunternehmen Top- Arbeitgeber der Branche und Spitzenreiter bei Überlassungen in der Sparte Handwerk und Gewerbe.

Stabile Zahlen und Mitarbeiter

Der ebenfalls aktuell erschienene Geschäftsbericht 2019 zeigt eine Umsatzsteigerung von 1,4 Prozent zum Rekordjahr 2018, mit einem, gemeinsam mit den Auslandstöchtern erwirtschafteten Jahresumsatz von 99,1 Mio. Laut Studie belegt die MRPS Platz neun der umsatzstärksten Zeitarbeitsfirmen Österreichs.

2020 konnte ein Covid-19-bedingter Umsatzrückgang zu Jahresbeginn bereits mit Juni wieder nahezu ausgeglichen werden. Durch umsichtige, geschäftspolitische Entscheidungen und vernünftige Einsparmaßnahmen wird für das Wirtschaftsjahr 2020 ein solides Jahresergebnis erwartet. Ein Ausblick, der ArbeitnehmerInnen und Kunden des Unternehmens Sicherheit gibt.

„In Zeiten von allgemeinem Mitarbeiterabbau haben wir es geschafft, unter anderem durch gemeinsam mit unseren Kunden eingegangene Kurzarbeitslösungen, den Mitarbeiterstand auf aktuell 5.500 Personen zu halten.“, erklärt Mag. Gertraud Weigl, Geschäftsführerin der MRPS. „Jährlich vermitteln wir diese 5.500 Dienstnehmer und Dienstnehmerinnen wiederum in knapp 20.000 Überlassungen. Dazu braucht es enorme Schlagkraft. Die haben wir durch unsere 60 Vertriebseinheiten in ganz Österreich. Kein anderer Mitbewerber hat so viele Niederlassungen vor Ort.“, so Gertraud Weigl.

MitarbeiterInnen empfehlen das Unternehmen

Auch nach Anzahl der Beschäftigten liegt die MRPS laut Interconnection Studie auf dem Spitzenplatz zwei der Leasingunternehmen Österreichs. Je ein Drittel der Dienstnehmer und Dienstnehmerinnen sind Vollzeit-, Teilzeit oder geringfügig eingesetzt. Die MRPS gilt als sicherer, stabiler Arbeitgeber, der gerne weiterempfohlen wird. 60% aller neuen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kommen so ins Team.

Aktiv in allen Berufszweigen

Über 260 Berufsgruppen und fast alle Branchen werden bedient, wobei Handwerk und Gewerbe das Kerngeschäft bilden. Die Vielzahl an Berufen bedeutet auch, dass permanent 130 verschiedene Kollektivvertragsmodelle abgerechnet werden. Eine logistische Herausforderung, die mit inzwischen über 20-jähriger Branchenerfahrung mühelos gemeistert wird.

Fokus auf Kunden

Kunden vertrauen auf die Marke Maschinenring und setzen auf den wirtschaftlich stabilen Arbeitskräfteüberlasser: „Wir sind ein Unternehmen mit starken, traditionellen Werten und tiefen Wurzeln.“, so Gerhard Rieß, Vorstandsvorsitzender der MRPS. „Trotzdem haben wir uns in den letzten Jahren schnell und stetig weiterentwickelt. Neben Personalleasing bieten wir unseren Kunden inzwischen zusätzlich Payroll und Personalvermittlung an. Unsere Kernkompetenz bleiben die KMUs, wobei inzwischen auch große Unternehmen wie voestalpine, Pöttinger, STIHL Tirol GmbH und Berglandmilch, um nur wenige zu nennen, zu unseren Kunden zählen.“

Wichtiger Wirtschaftsfaktor für ländliche Bereiche

Dass Kunden und Partner zufrieden sind, merkt man an ihrer Treue. „2019 waren wir für unsere Kunden 2.427.449 Arbeitsstunden im Einsatz. Unser Personal hat den Ruf, gut ausgebildet und verlässlich zu sein, anpacken zu können und auch zu wollen. Das ist heute nicht selbstverständlich. Wir rekrutieren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Regionen, in denen die Unternehmen selbst ihre Standorte haben. Überdies tragen wir als der Toparbeitgeber im ländlichen Raum dazu bei, Arbeitsplätze und Wirtschaftsstandorte zu sichern und zu erhalten. Ein nachhaltiges Konzept, auf das Kunden, wie Mitarbeiter auch in Krisenzeiten bauen.“, ist Gerhard Rieß überzeugt.

Quelle: Daniela Haslecker Medien und Kommunikation Maschinenring Österreich / ots  //  Fotocredit: © Maschinenring/MARIO RIENER FOTOGRAFIE

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

LH Mag. Stelzer begrüßt Absicherung des Novartis Produktionsstandortes in Unterach

23. 10. 2020 | Wirtschaft

LH Mag. Stelzer begrüßt Absicherung des Novartis Produktionsstandortes in Unterach

LH Mag. Stelzer im Vorfeld in Gesprächen mit Novartis-Konzernführung:„Weltkonzern übernimmt Verantwortung für nachhaltige und arbeitsplatzsichernde Lö...

LOGME - Sicherheit bei der Gästeregistrierung für Gastronomen

23. 10. 2020 | Wirtschaft

LOGME - Sicherheit bei der Gästeregistrierung für Gastronomen

In nur wenigen Schritten kann sich ein Gast sicher registrieren und bald seinen Aufenthalt im Gastronomiebetrieb genießen

Top-Innovationen aus Oberösterreich - Staatspreis für Lenzing & Sonderpreis für Frauscher Thermal Motors

22. 10. 2020 | Wirtschaft

Top-Innovationen aus Oberösterreich - Staatspreis für Lenzing & Sonderpreis für Frauscher Thermal Motors

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck überreichte Gert Kroner, Vice President Global R&D, den Staatspreis Innovation 2020 für die Lenzing AG.

Schwarze Zahlen für MAN-Mutter Traton widerlegen Management-Argumente für Schließung des Werks in Steyr

22. 10. 2020 | Wirtschaft

Schwarze Zahlen für MAN-Mutter Traton widerlegen Management-Argumente für Schließung des Werks in Steyr

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner trat im Rahmen der Kundgebung gegen die drohende Schließung von MAN Steyr vergangene Woche auf dem Stadtplatz in St...

LH Mag. Thomas Stelzer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger: Feierliche Präsentation der Strategie Zukunft Landwirtschaft 2030 - Unsere Vision für die kommenden zehn Jahre

21. 10. 2020 | Wirtschaft

LH Mag. Thomas Stelzer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger: Feierliche Präsentation der Strategie Zukunft Landwirtschaft 2030 - Unsere Vision für die kommenden zehn Jahre

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, LK OÖ Präsidentin LAbg. Michaela Langer-Weninger, Abteilungsleiter HR Mag. Hubert H...