Erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr zu Schulbeginn

Erhöhte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr zu Schulbeginn

Mit dem neuen Schuljahr beginnt in Kürze erneut das Abenteuer des Lernens. Der Weg zur Schule sollte nicht abenteuerlich sondern sicher sein

Die Sicherheit unserer Kinder auf dem Schulweg ist eine gemeinsame Verantwortung aller Verkehrsteilnehmer
Nicht nur Geschwindigkeits- und Entfernungsabschätzungen sind für Kinder schwierig einzuschätzen, sondern auch ihre Reaktionen können unvorhersehbar sein. Kinder können in einem ersten Augenblick noch stillstehen und im nächsten bereits losrennen. Besonders für Fahrzeuglenker gilt deshalb zu Schulbeginn einmal mehr erhöhte Aufmerksamkeit. "Für ein sicheres Miteinander sind alle Verkehrsteilnehmer gefordert. Fahrzeuglenker tragen eine große Verantwortung und sind ein wichtiger Bestandteil eines sicheren Schulwegs für unsere Kinder", unterstreichen Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner und Landesrat für Infrastruktur und Mobilität Mag. Günther Steinkellner. 

Geschwindigkeiten bei Bushaltestellen reduzieren
Beide betonen zudem die Bedeutung besonderer Vorsicht im Bereich von Haltestellen und Busbuchten. Gerade hier tummeln sich viele Kinder in Gruppen. "Ein kleiner Schubs oder ein spontanes Rennen können jederzeit passieren. Die Fahrer sollten daher immer bremsbereit und wachsam sein. Es ist deshalb unerlässlich, dass Fahrer die Warnleuchten eines Schulbusses beachten und in solchen Momenten mit erhöhter Aufmerksamkeit und einer angepassten Geschwindigkeit vorbeifahren."

Kindern auf Rädern und Rollern
Scooter, Skates, Boards und Fahrräder sind beliebte Mittel, um den Schulweg zu bewerkstelligen. Allerdings können diese, gepaart mit jugendlichem Leichtsinn, zu brenzligen Verkehrssituationen führen. „Fahrzeuglenker sollten beim Überholen von Kindern auf Fahrrädern, Scootern und Co. einen großzügigen Sicherheitsabstand halten und hektische Fahrmanöver der jungen Schulgänger einkalkulieren. Die Sicherheit der schwächsten Verkehrsteilnehmer verlangt besonders in der Phase zu Schulbeginn eine vorausschauende Fahrweise", so Familienreferent Haimbuchner und Mobilitätsreferent Steinkellner abschließend.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: © Land OÖ/Wakolbinger

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Linz: Zwei Feuerwehrfrauen aus unserem Abschnitt als Botschafterinnen der Oö. Feuerwehren bei der Veranstaltung „Feuer & Flamme“

25. 01. 2024 | Top-Beiträge

Linz: Zwei Feuerwehrfrauen aus unserem Abschnitt als Botschafterinnen der Oö. Feuerwehren bei der Veranstaltung „Feuer & Flamme“

"Feuer & Flamme - Die Botschafterinnen der Oö. Feuerwehren" ist eine Initiative, die darauf abzielt, die Rolle von Frauen in der Feuerwehr anzuerkennen...

DANKE & EIN BESINNLICHES WEIHNACHTSFEST!

24. 12. 2023 | Panorama

DANKE & EIN BESINNLICHES WEIHNACHTSFEST!

Wir wünschen unseren treuen Leserinnen und Lesern ein besinnliches Weihnachten und wir möchten uns für Ihre Treue bedanken

Achtung - Totalsperre zwischen Desselbrunn und Rüstorf

22. 12. 2023 | Panorama

Achtung - Totalsperre zwischen Desselbrunn und Rüstorf

Die WKO Vöcklabruck informiere über eine leider dringend notwendige Straßensperre der L1263 zwischen Desselbrunn und Rüstorf in den kommenden Tagen

Das war das Wetter 2023 - Wetterchronik Salzkammergut

19. 12. 2023 | Panorama

Das war das Wetter 2023 - Wetterchronik Salzkammergut

Das war das Wetter 2023, hier noch einmal die meteorologische Chronologie für das Salzkammergut und ein herzliches Dankeschön an den Meteorologen Christian...

Seit 20 Jahren sammeln Schulkinder „Klimameilen“ für das Weltklima

19. 12. 2023 | Panorama

Seit 20 Jahren sammeln Schulkinder „Klimameilen“ für das Weltklima

Landesrat Stefan Kaineder mit Ulli Singer und Norbert Rainer vom Klimabündnis OÖ