Fünf der nachhaltigsten Veranstaltungen kommen aus OÖ

Fünf der nachhaltigsten Veranstaltungen kommen aus OÖ

v.li.: Landesrat Stefan Kaineder mit dem Geschäftsführer der Wear Fair und ein einem der oö. Green Event Preisträger Wolfgang Pfoser-Almer

Bei der neunten Auflage mit insgesamt 104 Einreichungen dürften sich 26 über eine mit Preisgeld dotierte Nominierung freuen, gleich fünf nominierte Veranstaltungen kommen aus Oberösterreich: Der MAGDAMAN Lauf (Linz), das ACOUSTIC QLASH Konzert (Linz), GRÜN IN GREIN (Grein), BIOGAST Messe (Wels) und die WEAR FAIR + MEHR Messe (Linz). Letztere wurde zum dritten Mal in Folge als herausragendes „GreenEvent“ prämiert und wird zukünftig als eines der besten Beispiele in der Wettbewerbs-Geschichte gelistet. Außerdem erhielten der Verein „ACAKORO – Football for the Future“ und die NATURFREUNDE LINZ Preise in der eigenen Kategorie „Nachhaltige Sportvereine“.

Klima-Landesrat Stefan Kaineder: „Ich gratuliere den Nominierten und Preisträgern sehr herzlich – und bedanke mich für Ihr vorbildliches Engagement. Green Events zeichnen sich durch ihre Vorbildwirkung aus: Sie unterstreichen, wie gut Qualität für Gäste und Klimaschutz zusammenpassen und zeigen im Größeren, was im Kleinen – nämlich Zuhause – alles für den Klimaschutz möglich und praktisch machbar ist!“ 

Für Städte oder Regionen sind Veranstaltungen eine Visitenkarte der Nachhaltigkeit. Landesweit arbeiten engagierte Menschen, die sich für klimafreundliche und umweltbewusste Veranstaltungen einsetzen. So genannte „Green Events“ versuchen negative Umweltauswirkungen zu minimieren bzw. nachhaltige, sozial verträgliche Lösungen im Sinne der Kreislaufwirtschaft und der regionalen Wertschöpfung zu schaffen. Sie setzen auf die klimaschonende Anreise der Gäste und Teilnehmer/innen, forcieren das Angebot regional produzierter und biologischer Lebensmittel und unterstützen damit die regionale Wirtschaft. Durch den Einsatz von Mehrwegsystemen bei Green Events wird aktive Abfallvermeidung betrieben und entfalten durch ihre Reichweite bei ProduzentInnen und Gästen eine über die einzelne Veranstaltung weit hinausgehende Wirkung. 

Oberösterreich nimmt in diesem Bereich eine Vorreiterrolle ein: Seit dem Jahr 2005 entwickelt das Projekt „KlimaKultur – GreenEvents OÖ“ des Klimabündnis Oberösterreich neue Zugänge zum Thema und diente so als Initialzündung zahlreicher GreenEvents. Heute sind sowohl ihre Quantität als auch Qualität hierzulande vorbildlich ausgeprägt. Im Jahr 2019 fanden insgesamt 132 Green Events mit über 100.000 Gästen statt, Tendenz war – zumindest vor der Pandemie – stark steigend. 

Quelle: Land OÖ, Fotocredit: @Land OÖ

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Oberösterreichisches Fleischverarbeitungsunternehmen setzt neue Maßstäbe bei der Herkunftskennzeichnung

28. 02. 2021 | Wirtschaft

Oberösterreichisches Fleischverarbeitungsunternehmen setzt neue Maßstäbe bei der Herkunftskennzeichnung

v.l.: Tierschutzaktivist Sebastian Bohrn Mena, Anita und Herbert Holzinger mit Klima-Landesrat Stefan Kaineder vor dem Schweinestall der Familie Holzinger

Visualisierung des Trassenverlaufs der Neuen Donaubrücke Mauthausen   © Land OÖ

27. 02. 2021 | Wirtschaft

Es tut sich was bei den Donaubrücken

NÖ Landesrat Ludwig Schleritzko und OÖ Landesrat Mag. Günther Steinkellner freuen sich über die vergebenen Planungsauftrag für die Neue Donaubrücke in Maut...

Neues Mobilitätsangebot „Postbus Shuttle“ österreichweit erstmals in der Region Donau-Gusen

26. 02. 2021 | Wirtschaft

Neues Mobilitätsangebot „Postbus Shuttle“ österreichweit erstmals in der Region Donau-Gusen

V. l.: Alfred Loidl (Postbus Vorstand), Peter Schmollmüller (Postbus Shuttle Regionalmanagement Nord), Johann Würzburger (Bgm. Steyregg), Hubert Zamut (RMO...

LAbg. Rudi Raffelsberger begrüßt das OÖ Rekordpaket für Arbeit und Qualifizierung

25. 02. 2021 | Wirtschaft

LAbg. Rudi Raffelsberger begrüßt das OÖ Rekordpaket für Arbeit und Qualifizierung

„Mit dem OÖ-Rekordpaket für Arbeit & Qualifizierung wollen wir Arbeitslosigkeit im Bezirk Gmunden gezielt bekämpfen“

Es fügt sich zusammen, was zusammen gehört

25. 02. 2021 | Wirtschaft

Es fügt sich zusammen, was zusammen gehört

Erstes kolossales Puzzlestück wird eingesetzt. 2.800 Tonnen schweres Tragwerk wird millimetergenau platziert. Im Bild v.l.: LR für Infrastruktur Mag.Günthe...