Geweihte Palmbuschen und Palmzweige auch in Zeiten der Coronakrise

Geweihte Palmbuschen und Palmzweige auch in Zeiten der Coronakrise

Bedingt durch die Maßnahmen der Regierung gegen die Ausbreitung des Corona Virus wird es heuer am Palmsonntag keine öffentlichen Gottesdienste, keine Palmprozessionen und keine Palmweihen geben. Verantwortliche in Pfarren und Gemeinden setzen Initiativen, um der Bevölkerung auch heuer geweihte Palmbuschen und Palmzweige zu gewährleisten

Geweihte Palmzweige und Palmbuschen erinnern am Palmsonntag an den Einzug Jesu in Jerusalem und künden vom nahen Osterfest

Im Salzkammergut soll der geweihte Palmbuschen, der traditionell aus 9 Pflanzen gebunden wird, am Palmsonntag bis 12 Uhr mittags im Haus, zumeist im Herrgottswinkel, im Stall, am Feld oder im Garten ausgesteckt werden und so Schutz für Mensch, Tier und Flur bieten.

Mag. Franz Trinkfaß, Pfarrer in Altmünster und als Seelsorger für Neukirchen, Reindlmühl und die Gemeinde Traunkirchen zuständig, hat mit seinen pfarrlichen Gremien folgende Vorgangsweise abgesprochen und mit den Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen und den Gemeindearzt und den Gemeindeärztinnen entwickelt:

Die Bevölkerung bringt Palmbuschen oder Palmzweige, versehen mit dem Namen, von Mittwoch, 1. April bis Freitag, 3. April um 18 Uhr in die Pfarrkirche Altmünster, Traunkirchen, Neukirchen oder Reindlmühl und legt die Segenszweige in die Kirchenbank. Palmzweige und Palmbuschen werden am Samstag ohne Teilnahme der Gläubigen unter strenger Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen von Pfarrer oder Diakon gesegnet.

Von Samstag, 4. April, 12 Uhr, bis Sonntag, 5. April mittags, können die geweihten Palmbuschen und Palmzweige wieder abgeholt werden.

 

Diese Aktion wird von Bezirksbäuerin NR Bettina Zopf aus Neukirchen befürwortet und unterstützt: " Eine gute Lösung. Das Binden von Palmbuschen ist ein altes bäuerliches Ritual, das in unserer Region vor Ostern gelebt wird. Dieser Brauch ist eng mit dem Geschehen aus dem Kirchenjahr verbunden und tief in der Bevölkerung verwurzelt. Mit dem Ausstecken des Palmbuschens begleitet Gottes Segen die bäuerliche Arbeit über das ganze Jahr. Ich danke Pfarrer Trinkfaß und den Verantwortlichen in den Gemeinden für diese vorbildliche Initiative !"

" Auch wenn wir momentan daheim isoliert sind, hilft und der gesegnete Palmbuschen zu verspüren, das wir von Gott niemals isoliert und alleingelassen sind, " begründet Pfarrer Mag. Franz Trinkfaß seinen "Sondereinsatz Palmbuschen", bei dem er von den Diakonen der 4 Gemeinden unterstützt wird.

Quelle: Fotocredit: ©Marion & Reinhard Hörmandinger, Pressefoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Sicherheit und Reisekomfort

05. 06. 2020 | Freizeit

Sicherheit und Reisekomfort

LR Steinkellner: Neue, attraktive und moderne Busse sollen den Reisekomfort steigern und den ÖV beflügeln

Verkaufsangebot für Grundstück am Langbathsee vom Eigentümer wieder zurückgezogen

04. 06. 2020 | Panorama

Verkaufsangebot für Grundstück am Langbathsee vom Eigentümer wieder zurückgezogen

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Öffentlicher Seezugang am Langbathsee bleibt auf jeden Fall gesichert“

Klimafreundlich Reisen in unserer Heimat

03. 06. 2020 | Freizeit

Klimafreundlich Reisen in unserer Heimat

Bild: Vorne: Klima-Landesrat Stefan Kaineder mit Magdalena Grüner (Verein BioRegion Mühlviertel) Hinten v.l.: Hubert Koller (Obmann Urlaub am Bauernhof Obe...

Erholung und Spaß im Feriencamp

03. 06. 2020 | Freizeit

Erholung und Spaß im Feriencamp

Kinderfreunde bieten umfangreiches Angebot in den Ferien

 „Natur im Garten OÖ“ startet Plakettenvergabe

02. 06. 2020 | Freizeit

„Natur im Garten OÖ“ startet Plakettenvergabe

Jetzt anmelden beim Oö. Gartentelefon: Landesrat Max Hiegelsberger und Bezirkshauptfrau von Steyr-Land Carmen Breitwieser mit ihren Söhnen Matthias und Pau...