Gezielte Maßnahmen gegen illegale Migration und Schlepperei

Gezielte Maßnahmen gegen illegale Migration und Schlepperei

"Das Innenministerium hat in den vergangenen fünf Jahren eine Reihe von Maßnahmen getroffen, um gezielt und nachhaltig gegen illegale Migration und Schlepperei vorzugehen", sagt Nehammer

Seit der Flüchtlingskrise 2015 hat das Innenministerium laufend gezielte Maßnahmen getroffen, um gegen illegale Migration jeglicher Art vorzugehen. Mit den unlängst eingeführten verstärkten Grenzkontrollen und der Errichtung eines Lagezentrums für Polizei und Bundesheer im Burgenland wird dieser Trend fortgesetzt.

"Das Innenministerium hat in den vergangenen fünf Jahren eine Reihe von Maßnahmen getroffen, um gezielt und nachhaltig gegen illegale Migration und Schlepperei vorzugehen", sagt Innenminister Karl Nehammer am 3. August 2021. "Mit den verstärkten Grenzkontrollen im Osten Österreichs und dem neu eingerichteten Lagezentrum im Burgenland setzen wir diesen Trend fort."

Am 26. Juli 2021 wurde aufgrund der verstärkten Grenzüberwachung im Bereich der Landespolizeidirektion Burgenland ein eigenes Lagezentrum eingerichtet, um die Einsatzkoordinierung zwischen Polizei und Bundesheer im Grenzeinsatz zu optimieren. "Es freut mich sehr, dass wir die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesheer weiter intensivieren konnten", sagt Nehammer. "Das Bundesheer hat zur Unterstützung unserer Polizistinnen und Polizisten an der Grenze die Anzahl der in den Assistenzeinsatz berufenen Kräfte von 600 auf 1.000 erhöht."

Internationale Zusammenarbeit

Bereits im Jahr 2016 wurde das Joint Operation Office mit Sitz in Wien eingerichtet, um als gemeinsames Ermittlungszentrum für die Schleppereibekämpfung mit allen Staaten des Westbalkans zu fungieren. Das Joint Operation Office habe auch dieses Jahr schon seinen Wert bewiesen, meint der Innenminister. "Allein seit Jahresbeginn konnten durch die Ermittlungen mehr als 200 Schlepper festgenommen werden".

Zu Jahresbeginn 2021 wurde in Wien ein weiterer Meilenstein in der Schleppereibekämpfung gesetzt. "Die gemeinsame Plattform gegen illegale Migration, die vergangenen Sommer per ‚Wiener Erklärung‘ im Zuge einer internationalen Ministerkonferenz beschlossen wurde, hat Anfang des Jahres ihre Arbeit aufgenommen", sagt Nehammer. "Aufgabe dieser Einrichtung ist die optimierte Koordination von allen Maßnahmen im Bereich der Rückkehr, des Asyls und der Schleppereibekämpfung."

Exekutivbedienstete im Auslandseinsatz

Die Zusammenarbeit mit den Staaten des Westbalkans sei ein wesentlicher Teil der Strategie zur Bekämpfung der illegalen Migration, sagt der Innenminister. "Derzeit stehen mehr als 30 Exekutivbedienstete aus Österreich in den Staaten des Westbalkans im Einsatz." Auch Bedienstete des Einsatzkommandos Cobra unterstützen im Ausland. "Schon im März 2020 haben unsere Beamten in Griechenland im Grenzeinsatz unterstützt und auch gegenwärtig spielen sie eine wichtige Rolle an der litauisch-weißrussischen Grenze", sagt Nehammer. "Der Schutz der EU-Außengrenzen ist ein vorverlagerter Schutz unserer eigenen Grenzen."

Quelle: BMI  //  Fotocredit: ©  BMI/Gerd Pachauer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Eröffnung der 28. Österreichischen Medientage in Wien

22. 09. 2021 | Wirtschaft

Eröffnung der 28. Österreichischen Medientage in Wien

Bundesministerin Edtstadler -  "Die Zukunft der Medien ist eng verbunden mit der Zukunft der Demokratie"

Betrugsversuche durch „falsche Polizisten“

22. 09. 2021 | Blaulicht

Betrugsversuche durch „falsche Polizisten“

Mehrere Pensionisten wurden am 20. September 2021 Opfer von Betrugsversuchen durch „falsche Polizisten.“ Bundeskriminalamt und Polizei raten zur Vorsicht

Österreichs Klassenzimmer ab sofort digital

22. 09. 2021 | Panorama

Österreichs Klassenzimmer ab sofort digital

iPads und Tablets ermöglichen einen lebendigen Unterricht und bringen mehr Freude beim Lernen

Studie stellt Heumilch hervorragendes Nachhaltigkeits-Zeugnis aus

22. 09. 2021 | Politik

Studie stellt Heumilch hervorragendes Nachhaltigkeits-Zeugnis aus

Präsentierten gemeinsam die Nachhaltigkeitsfibel der ARGE Heumilch (v.l.n.r.): Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Werner Zollitsch, Christiane Mösl/Geschäftsführer...

Paris trifft Wien im Hotel Motto von Arkan Zeytinoglu Architects

22. 09. 2021 | Kunst & Kultur

Paris trifft Wien im Hotel Motto von Arkan Zeytinoglu Architects

Hotel Motto von Arkan Zeytinoglu Architects