Hochwasserschutz Frankenmarkt wird zur Sicherheit beitragen

Hochwasserschutz Frankenmarkt wird zur Sicherheit beitragen

Abbildung 1: Auszug aus dem  wasserrechtlichen Einreichprojekt, Bereich Rückhaltebecken

Hochwasserschutz konsequent erweitern

Die Ereignisse der letzten Tage haben gezeigt, wie wichtig die Investitionen der letzten Jahrzehnte in den Hochwasserschutz waren. Speziell in Schärding haben die Schutzbauten die Stadt vor schweren Schäden bewahrt. Auch in Frankenmarkt hat der derzeit bestehende Hochwasserschutz, welcher auf ein 30-jährliches Hochwasser ausgelegt ist, gehalten und wirtschaftliche Schäden sowie menschliches Leid drastisch vermindert.

„Die Wettersituation der letzten Tage hat die Feuerwehren, aber auch den Hochwasserschutz auf die Probe gestellt. Unsere Florianis haben wieder gezeigt, was sie zu leisten im Stande sind und die Schutzbauten haben ihre Aufgabe erfüllt. Neben dem unerlässlichen Beitrag der Feuerwehren zu unserer Sicherheit, hat sich also klar gezeigt, wie wichtig ein gut geplanter und ordentlich ausgeführter Hochwasserschutz ist“, zieht Landesrat Klinger Resümee.

 

Um den Hochwasserschutz in Frankemarkt weiter zu verbessern, wird seit Mitte 2019 an Schutzbauten gearbeitet, die auf ein 100-jährliches Hochwasser ausgelegt sind. Die Anlage steht vor der Fertigstellung. Ebendort wurden durch wiederkehrende Hochwässer, zuletzt im Juni 2016, im Talbodenbereich der Freudenthaler Ache sowie der Dürren Sprenzl erhebliche Schäden an Gebäuden und Infrastruktur verursacht. Die Marktgemeinde Frankenmarkt hat sich daher entschlossen entsprechende Bauwerke zu errichten, um für die betroffene Bevölkerung, ca. 70 Wohngebäude, sowie anderer Anlagen (14 Betriebe, Westbahnstrecke etc.) einen 100-jährlichen Hochwasserschutz herzustellen. Nach mehrjähriger Planungsphase erfolgt ab Mitte 2019 die Realisierung der Schutzmaßnahmen. Die Bauarbeiten sollen bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Neben großzügigen Gerinneaufweitungen, als auch linearen Bauwerken wie Dämme und Mauern ist ein Rückhaltebecken (ca. 200.000 m³ Speichervolumen) an der Freudenthaler Ache der zentrale Bestandteil dieses Hochwasserschutzprojektes. Weiters soll die Dürre Sprenzl im Bereich des Sägewerks Griesmayr an den östlichen Rand des Betriebsareals verlegt werden.

Schutzmaßnahmen allein entsprechen nicht mehr den heutigen Planungsgrundsätzen, weshalb ein Hauptelement des Projektes die ökologische Verbesserung der Gerinnestrecken ausgehend vom Rückhaltebecken bis zur Mündung in die Vöckla ist.

In Summe wird mit einem Gesamtprojektbudget von 6.200.000 Euro gerechnet. Die Finanzierung der tatsächlichen Kosten erfolgt durch:

43,2%........ Bund

40%........... Land Oberösterreich

16,8%........ Marktgemeinde Frankenmarkt

und zusätzlich durch Sonderbeitragsmittel von den ÖBB

Die Planungs- und Ausführungsarbeiten werden durch den Gewässerbezirk Gmunden beaufsichtigt und koordiniert.

„Hochwasserschutzanlagen wie jene in Frankenmarkt haben ein hohes präventives Potential. Mit ihren linearen Dämmen und großzügigen Rückhaltebecken können sie viel Wasser aufnehmen und so gröbere Schäden verhindern. Zudem werden auch die Feuerwehren entlastet“, betont LR Klinger die Wichtigkeit des Hochwasserschutzes.

 

Sägewerk Griesmayr
Bildergebnis für nordpfeil

 

 

Quelle: Land OÖ  //  Grafik: Gewässerbezirk Gmunden  //  Fotocredit: Auslaufwerk: Gewässerbezirk Gmunden, Verwendung mit Quellenangabe  //  Luftbild: Asamer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

LR Achleitner: Oberösterreich rüstet sich auch im Winter für „Urlaub mit Vorsicht und Zuversicht“

25. 09. 2020 | Panorama

LR Achleitner: Oberösterreich rüstet sich auch im Winter für „Urlaub mit Vorsicht und Zuversicht“

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Sicherheitskonzept der Bundesregierung schafft Voraussetzungen für Wintertourismus trotz Corona“

Projekt „Regionale Lebensmittel in Landesküchen - RegioLem“ wird auf Unternehmen der Landesholding ausgeweitet

25. 09. 2020 | Panorama

Projekt „Regionale Lebensmittel in Landesküchen - RegioLem“ wird auf Unternehmen der Landesholding ausgeweitet

LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger stärken den regionalen Lebensmitteleinkauf in den Landesküchen und darüber hina...

LH Stelzer/LR Steinkellner: 800.000 Euro zur Entlastung überfüllter Schulbusse

25. 09. 2020 | Panorama

LH Stelzer/LR Steinkellner: 800.000 Euro zur Entlastung überfüllter Schulbusse

Um im Linienbusbereich in der Schulverkehrsspitze zu unterstützten, werden Mittel zur Bestellung von Verstärkerfahrten bereitgestellt

Klares Nein zur Legalisierung der aktiven Sterbehilfe

25. 09. 2020 | Panorama

Klares Nein zur Legalisierung der aktiven Sterbehilfe

Schwerkranke und Pflegebedürftige dürfen nicht unter Druck kommen – Hospiz- und Palliativversorgung muss ausgebaut werden

LR Steinkellner: Brauchen die Unterstützung der Schulen, um vorhandene Ressourcen effektiver nutzen zu können

24. 09. 2020 | Panorama

LR Steinkellner: Brauchen die Unterstützung der Schulen, um vorhandene Ressourcen effektiver nutzen zu können

Alle Bestimmungen des Bundes werden akribisch befolgt und umgesetzt. Zusatzkapazitäten in gewünschtem Umfang können nicht aus der Hemdtasche gezaubert werd...