Land OÖ und Elternvereine der katholischen Privatschulen unterstützen Digitalisierungsmaßnahmen an Schulen

Land OÖ und Elternvereine der katholischen Privatschulen unterstützen Digitalisierungsmaßnahmen an Schulen

Der Landesverband Katholischer Elternvereine fördert Anschaffungen seiner Schulen im Bereich Digitalisierung finanziell. Unterstützt wird er dabei von Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander, das Land Oberösterreich stellt dafür 20.000 Euro zur Verfügung

Das Land Oberösterreich stellt für die Digitalisierungsmaßnahmen 20.000 Euro zur Verfügung.

 „Bildung ist die Chance für junge Menschen, sich für ihre Zukunft zu rüsten. Und die Möglichkeit für jede und jeden Einzelnen, seine Talente zu entfalten. Und wir haben den Mut, neue Wege zu gehen, weshalb wir in der Digitalisierung zuerst die Chance sehen. Denn die technischen Entwicklungen können unser Leben – sowohl für Jung und Alt – erleichtern. Viele Menschen sehen sie aber mit Skepsis. Umso wichtiger ist, dass die Technik den Menschen dient – nicht umgekehrt. Und dass sie menschliche Nähe im Bildungsbereich nicht ersetzt – sondern ermöglicht“, betont Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander. 

„Die Digitalisierung ist an unseren Schulen in Riesenschritten vorangegangen. Wir unterstützen die Schulen nun dabei, nötige Maßnahmen in diesem Bereich umzusetzen, damit der Unterricht auch weiterhin in bestmöglicher Qualität stattfinden kann. So wollen wir sicherstellen, dass die Schülerinnen und Schüler ideale Rahmenbedingungen vorfinden und vom Unterricht profitieren können“, so Mag. Bernhard Baier, Obmann des Landesverbandes der Elternvereine der katholischen Privatschulen des Landes Oberösterreich.

Dabei werden Anschaffungen im Bereich Digitalisierung in der Höhe von 30 Prozent bis zu einem Maximalbetrag von 2.500 Euro gefördert. Endgeräte oder technische Basisausstattung sind von der Förderung ausgenommen.

Unterstützt werden Digitalisierungsmaßnahmen an Schulen, die für den Unterricht in qualitativer Form einen Zusatznutzen stiften und nicht zur technischen Basisversorgung zählen. Dazu zählen etwa Maßnahmen im Video- und Audiobereich, um Hybridunterricht zu ermöglichen, Verbesserung in der Ausstattung für Präsentationen oder Fortbildungsmaßnahmen für Lehrerinnen und Lehrer.

„Die Expertise der Lehrkräfte und gute technische Ausrüstung sind die Grundlage für modernen Unterricht an unseren Schulen. Als Elternvereine wollen wir dazu beitragen, dass die Schulen diese Voraussetzungen erfüllen. Dass wir dabei von LH-Stellvertreterin Christine Haberlander unterstützt werden, ist ein wichtiges Signal, über das ich mich sehr freue“, so Bernhard Baier.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Schluss mit Greenwashing!

22. 10. 2021 | Fridays for Future

Schluss mit Greenwashing!

Fridays for Future ging vor der Klimakonferenz in Glasgow wieder weltweit auf die Straßen.

Sicher durch die Herbstferien

22. 10. 2021 | Panorama

Sicher durch die Herbstferien

Nächste Woche beginnen in ganz Österreich die Herbstferien. Der ARBÖ gibt Tipps, damit die Urlaubsfahrt im Herbst nicht zum Verhängnis wird

Covid-19 Information für HTBLA Hallstatt

21. 10. 2021 | Hallstatt

Covid-19 Information für HTBLA Hallstatt

Information für die Besucherinnen und Besucher des Tages der offenen Tür in der HTBLA Hallstatt, Lahnstraße 69, 4830 Hallstatt, vom 16. Oktober 2021

Tierheim Freistadt wird finanziell besser abgesichert

20. 10. 2021 | Panorama

Tierheim Freistadt wird finanziell besser abgesichert

Landesrätin Birgit Gerstorfer und der zukünftige Bürgermeister Christian Gratzl besuchten das Tierheim Freistadt-Team

Wie man beim Tanken und Fahren Sprit spart

20. 10. 2021 | Panorama

Wie man beim Tanken und Fahren Sprit spart

Günstiger unterwegs durch cleveres Tanken und richtige Fahrweise