LR Achleitner zu Gast bei Wuppermann Metalltechnik in Altmünster

LR Achleitner zu Gast bei Wuppermann Metalltechnik in Altmünster

Bürgermeister Ing. Christoph Schragl (Traunkirchen), Manfred Engelhardt, Wuppermann Metalltechnik GmbH, Ing. Georg Wildauer, Geschäftsführer Wuppermann Metalltechnik GmbH, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Dr. Arndt Laßmann, Vorstand Wuppermann Gruppe, Bürgermeister DI Martin Pelzer und Vizebgm. Bernhard Moser (beide Altmünster)

Auf Einladung von Geschäftsführer Ing. Georg Wildauer besuchte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner kürzlich in Begleitung von Bürgermeister DI Martin Pelzer, Altmünster, und Bürgermeister Ing. Christoph Schragl MSc, Traunkirchen, die Wuppermann Metalltechnik GmbHin Altmünster – ein höchst erfolgreicher Standort des international agierenden, familiengeführten Unternehmens.

Gemeinsam mit Dr. Arndt Laßmann, Vorstand der in Deutschland beheimateten Wuppermann Gruppe, erörterte Landesrat Markus Achleitner die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen, aber vor allem auch die weiteren Möglichkeiten zur Entwicklung des Unternehmensstandortes Altmünster/Traunkirchen. „Der Produktionsbetrieb der Wuppermann-Gruppe in Altmünster ist nicht nur höchst erfolgreich, sondern auch ein wichtiger und ständig wachsender Arbeitgeber mit familiärem Arbeitsumfeld und exzellenten Entwicklungsmöglichkeiten in der Traunsee-Region. Wir freuen uns, dass Wuppermann am Standort weiter investieren möchte“, betonte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner im Rahmen des Besuches und verwies dabei auch auf die ökologischen Anstrengungen des Unternehmens: „Erst im Frühjahr hat das Unternehmen die auf den Hallendächern errichtete Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Die heimischen Unternehmen gestalten die Energiewende aktiv mit und übernehmen Verantwortung“, erklärte Landesrat Markus Achleitner.

Vorstand Dr. Arndt Laßmann betonte die Bedeutung des Standortes Altmünster für das Gesamtunternehmen: „Wuppermann ist schon seit Jahrzehnten hier am Standort Altmünster sehr erfolgreich aktiv. Das Unternehmen in Oberösterreich ist für die gesamte Gruppe ein wichtiges Standbein. Jetzt geht es – wieder einmal – darum, die Weichen für weiteres Wachstum zu stellen. Deshalb ist uns der Austausch mit der Landespolitik und den Bürgermeistern vor Ort ein wichtiges Anliegen, um gemeinsam die besten Lösungen für alle zu finden.“ 

Die Wuppermann Metalltechnik GmbH ist Spezialist für kundenindividuelle Herstellung von Stahlrohren und Stahlblechkomponenten, der Standort in Altmünster ist einer von fünf Produktionsstandorten der Wuppermann-Gruppe. Die Wuppermann-Gruppe mit Sitz in Leverkusen feierte am 30. Juni 2022 ihr 150-jähriges Bestehen und ist zu 100% im Familienbesitz. Wuppermann ist seit 1964 am Standort Altmünster aktiv und schafft ca. 150 Arbeitsplätze in der Region. 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Denise Stinglmayr

Das könnte Sie interessieren!

Traunkirchen gratuliert seinem Träger der Ehrenmedaille Anton Zeilinger zum Nobelpreis für Physik

04. 10. 2022 | Traunkirchen

Traunkirchen gratuliert seinem Träger der Ehrenmedaille Anton Zeilinger zum Nobelpreis für Physik

Christoph Schragl (li.) und Anton Zeilinger bei der Überreichung der Ehrenmedaille im Jahr 2019

 75.000 Proben bei Mais, Soja und Raps ergaben - Oberösterreich ist gentechnikfrei.

27. 09. 2022 | Wirtschaft

75.000 Proben bei Mais, Soja und Raps ergaben - Oberösterreich ist gentechnikfrei.

Landwirtschaftskammer OÖ führte GVO-frei-Monitoring zum siebten Mal im Auftrag des Landes OÖ durch

Railjet-Halt in Vöcklabruck ist gesichert

26. 09. 2022 | Wirtschaft

Railjet-Halt in Vöcklabruck ist gesichert

Railjet-Halt ist das Rückgrat für den Fern- und regionalen Nahverkehr

Erster Blick auf den Fahrerstand der neuen Tram-Train-Fahrzeuge für OÖ

22. 09. 2022 | Wirtschaft

Erster Blick auf den Fahrerstand der neuen Tram-Train-Fahrzeuge für OÖ

Mockup der Fahrerkabine

"Bund muss Betrieben jetzt helfen"

20. 09. 2022 | Wirtschaft

"Bund muss Betrieben jetzt helfen"

v.l.: Die Wirtschaftslandesräte von Oberösterreich, Niederösterreich und der Steiermark: Markus Achleitner, Jochen Danninger und Barbara Eibinger-Miedl