LR Kaineder: Blühfläche statt Grauzone - Silhouette International setzt auf Klimaschutz und Artenvielfalt

LR Kaineder: Blühfläche statt Grauzone - Silhouette International setzt auf Klimaschutz und Artenvielfalt

Im Bild von links: Gerlinde Larndorfer (Bodenbündnis OÖ), Brigitte Reepmaker (Silhouette), COO Thomas Windischbauer (Silhouette), CMO Michael Schmied (Silhouette), Norbert Rainer (Klimabündnis OÖ), Josef Keplinger (Silhouette), Landesrat Stefan Kaineder und Ronald Wipplinger (Klimabündnis OÖ)

Wie gelungen sich Klimaschutz und Unternehmertum ergänzen lassen, zeigt das Familienunternehmen Silhouette International. Der Premiumbrillenhersteller mit Sitz in Linz wurde am Mittwoch, 23. September 2020, im Beisein von Landesrat Stefan Kaineder, feierlich in das Netzwerk der Klimabündnis-Betriebe aufgenommen.

Die über 55-jährige Unternehmensgeschichte von Silhouette International war bisher schon geprägt von Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mensch und Umwelt. Dieses Engagement möchte der internationale Premiumbrillenhersteller als Klimabündnis-Betrieb zusätzlich nach außen tragen und eine Vorbildrolle einnehmen. Gemeinsam mit dem Klimabündnis OÖ hat das Unternehmen Maßnahmen erarbeitet, die nun schrittweise umgesetzt werden. „Unter unserem Beratungsmotto „Mit grünen Maßnahmen schwarze Zahlen schreiben“ zeigen Klimabündnis-Betriebe eindrucksvoll, dass sich Klimaschutz für Wirtschaft und Gesellschaft rechnet“, freut sich Norbert Rainer, Regionalstellenleiter des Klimabündnis OÖ.

Bereits in den letzten Jahren setzte das Unternehmen auch auf Artenvielfalt und gestaltete das Firmengelände in der Unternehmenszentrale in Linz naturnah. „Wir wollen uns für nachhaltige Innovation, die im Einklang mit dem Umweltschutz steht, einsetzen", so der CMO Michael Schmied von Silhouette International.

„Bodenschutz ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und ermöglicht eine bessere Anpassung an die Veränderungen, die der Klimawandel mit sich bringt“, führt Gerlinde Larndorfer vom Bodenbündnis in OÖ aus. So leistet eine Dach- oder Fassadenbegrünung einen wesentlichen Beitrag zur Kühlung, fördert aber auch die biologische Vielfalt. Im Rahmen des Betriebe-Vernetzungstreffens zum Thema „Artenvielfalt und Bodenschutz in meinem Betrieb?!“ wurden die OÖ Klimabündnisbetriebe virtuell zu Silhouette International geladen, um die Möglichkeiten und Chancen zu diskutieren. 

„Die Bewältigung der Klimakrise kann nur gemeinsam mit der Wirtschaft, den Betrieben stattfinden. Der Leitsatz des Klimabündnis „Global denken – lokal handeln“ ist auch in der Wirtschaftswelt ein guter Maßstab und es freut mich sehr, mit Silhouette International einen oberösterreichischen Leitbetrieb im Klimabündnis-Netzwerk willkommen zu heißen. Mit der naturnahen Gestaltung des Betriebsareals hat sich Silhouette International auch einem besonders wichtigen Thema gewidmet. Eine Win-win-Situation für Mensch, Wirtschaft und Artenvielfalt und ein Beitrag zur Entschärfung zunehmender Flächenkonkurrenz. So können Naturparadiese aus zweiter Hand entstehen“, freut sich Klima-Landesrat Stefan Kaineder.

Das Programm „Betriebe im Klimabündnis“ ist ein Beratungs- und Vernetzungsprogramm im Rahmen der Betrieblichen Umweltoffensive (BUO) für Betriebe, die sich zu nachhaltigem Handeln, verantwortungsvollem Umgang mit Ressourcen und zu ihrer sozialen Verantwortung bekennen. In Oberösterreich sind bereits rund 750 Unternehmen aus verschiedensten Branchen Teil des Klimabündnis-Netzwerks.

Das Bodenbündnis ist ein europäisches Netzwerk von Gemeinden, Städten und Institutionen, die sich für Bodenschutz und Artenvielfalt einsetzen. Alleine in Oberösterreich bekennen sich bereits über 70 Gemeinden und 8 Institutionen zu den Zielen des Bodenbündnisses oder engagieren sich im Netzwerk der „Bienenfreundlichen Gemeinden“.

Nähere Infos: https://www.bienenfreundlich.at/

Quelle, Fotocredit: Land OÖ 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

LH Mag. Stelzer begrüßt Absicherung des Novartis Produktionsstandortes in Unterach

23. 10. 2020 | Wirtschaft

LH Mag. Stelzer begrüßt Absicherung des Novartis Produktionsstandortes in Unterach

LH Mag. Stelzer im Vorfeld in Gesprächen mit Novartis-Konzernführung:„Weltkonzern übernimmt Verantwortung für nachhaltige und arbeitsplatzsichernde Lö...

LOGME - Sicherheit bei der Gästeregistrierung für Gastronomen

23. 10. 2020 | Wirtschaft

LOGME - Sicherheit bei der Gästeregistrierung für Gastronomen

In nur wenigen Schritten kann sich ein Gast sicher registrieren und bald seinen Aufenthalt im Gastronomiebetrieb genießen

Top-Innovationen aus Oberösterreich - Staatspreis für Lenzing & Sonderpreis für Frauscher Thermal Motors

22. 10. 2020 | Wirtschaft

Top-Innovationen aus Oberösterreich - Staatspreis für Lenzing & Sonderpreis für Frauscher Thermal Motors

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck überreichte Gert Kroner, Vice President Global R&D, den Staatspreis Innovation 2020 für die Lenzing AG.

Schwarze Zahlen für MAN-Mutter Traton widerlegen Management-Argumente für Schließung des Werks in Steyr

22. 10. 2020 | Wirtschaft

Schwarze Zahlen für MAN-Mutter Traton widerlegen Management-Argumente für Schließung des Werks in Steyr

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner trat im Rahmen der Kundgebung gegen die drohende Schließung von MAN Steyr vergangene Woche auf dem Stadtplatz in St...

LH Mag. Thomas Stelzer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger: Feierliche Präsentation der Strategie Zukunft Landwirtschaft 2030 - Unsere Vision für die kommenden zehn Jahre

21. 10. 2020 | Wirtschaft

LH Mag. Thomas Stelzer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger: Feierliche Präsentation der Strategie Zukunft Landwirtschaft 2030 - Unsere Vision für die kommenden zehn Jahre

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, LK OÖ Präsidentin LAbg. Michaela Langer-Weninger, Abteilungsleiter HR Mag. Hubert H...