Mit neuem Online-Tool das passende Engagement im Sozialbereich finden

Mit neuem Online-Tool das passende Engagement im Sozialbereich finden

v.l.n.r. Familienbundobmann Vbgm.Martin Hajart, Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer, Bettina Weiß, Dominik Krutzer, Petra Pongratz und Magdalena Plöchl (ulf), Thomas Weixlbaumer (GF schön für besondere Menschen)

Freiwilliges Engagement im Sozialbereich so niederschwellig wie möglich zu gestalten – das ist das Ziel des Unabhängigen Landesfreiwilligenzentrums, kurz ulf. Bei einem Lokalaugenschein im Café Viele Leute am Linzer Pfarrplatz präsentierte Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer ein neues Online-Tool: Zusätzlich zu Beratungen und Begleitungen bringt das ulf im Auftrag des Sozialressorts nun auch über eine neue Online-Suche Interessierte und Freiwilligenorganisationen zusammen.

Seit 15 Jahren ist das Unabhängige Landesfreiwilligenzentrum, kurz ulf, das Kompetenzzentrum für freiwilliges Engagement im oberösterreichischen Sozialbereich. „Viele unserer Landsleute engagieren sich ehrenamtlich und leisten damit einen wichtigen und solidarischen Beitrag. Gerade ehrenamtliches Engagement im Sozialbereich ist wichtig, darum gibt es das ulf als zentrale Anlaufstelle für Interessierte“, so Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer bei einem Lokalaugenschein im Café Viele Leute in Linz. „Seit unserer Gründung ist es unser Ziel, freiwilliges Engagement so einfach wie möglich zu machen“, sagt Petra Pongratz. Sie ist Geschäftsführerin des Vereins „dieziwi – Die Zivilgesellschaft wirkt“, dem Träger des ulf. „Als erste Anlaufstelle beraten, vermitteln und unterstützen wir Freiwillige und Organisationen.“ 

Die Einsatzgebiete reichen dabei von der Inklusion von Menschen im Alter oder mit Beeinträchtigungen über Asyl und Integration bis hin zu Bildung, Nachhaltigkeit und Kultur. „Wir bieten Interessierten mit mehr als 1.800 Freiwilligentätigkeiten eine breite Auswahl an Möglichkeiten, sich zu engagieren“, schildert Bereichsleiterin Magdalena Plöchl. „Zusätzlich zu regelmäßigen Engagementformen gibt es auch immer mehr punktuelle Einsatzmöglichkeiten.“

Neues Online-Tool bringt Organisationen und Ehrenamtliche zusammen
Um diese unterschiedlichen Varianten auch im Internet gut zu vermitteln, gibt es nun im Auftrag des Landes den Online-Engagementfinder: Organisationen können unter der Adresse www.ulf-ooe.at/engagementfinder verschiedene Engagements wie Fahrtendienste, Lernhilfe oder Freizeitbegleitung eintragen. Interessierte wiederum können sich Tätigkeiten in ihrer Umgebung und nach bestimmten Interessen gefiltert anzeigen lassen und direkt mit den Organisationen in Kontakt treten. „In Zeiten der Digitalisierung ist dieses Angebot eine wertvolle Ergänzung zu den persönlichen und telefonischen Beratungsangeboten und wird bereits gut angenommen“, so Hattmannsdorfer. „Wir möchten alle Organisationen und Vereine einladen, ihre Engagementangebote einzutragen, um neue engagierte Oberösterreicher:innen zu finden.“

„Die ehrenamtlichen Helfer sind eine tragende Säule unserer Gesellschaft, für ihr Engagement gebührt ihnen höchster Dank und Anerkennung. Wir müssen ihnen zur Seite stehen und unterstützen, wo wir nur können. Das neue Online-Tool hilft künftig bei der Vernetzung aller Interessierter, das ist eine sehr gute Erweiterung des Angebotes. Ich hoffe, dass dadurch noch mehr Menschen die Möglichkeit erhalten, sich im Sozialbereich ehrenamtlich zu engagieren“, unterstreicht auch Familienbund Oberösterreich Obmann Vbgm. Martin Hajart.

Eine von den 90 Organisationen, die den neuen Engagementfinder bereits nutzen, ist die Einrichtung „Schön für besondere Menschen“, die das Café Viele Leute am Linzer Pfarrplatz betreibt. Hier unterstützen Freiwillige Menschen mit Beeinträchtigung bei der Bewirtung der Gäste. „Sowohl die Freiwilligen als auch die Menschen mit Beeinträchtigung erleben durch das Engagement im Café wertvolle Stunden und sinnstiftende Beschäftigung“, sagt Geschäftsführer Thomas Weixlbaumer. „Wir erhalten oft die Rückmeldung, dass freiwillig mithelfende Menschen am Ende des Tages reicher an Freundschaft, Freude und Lebenserfahrung wieder nach Hause gehen.“

Freiwillige schaffen zusätzliche Angebote
Generell legt das ulf großen Wert darauf, dass Freiwillige nicht als Hilfskräfte oder zur Bewältigung bestehender Leistungsspektren eingesetzt werden, sondern zur Erbringung neuer und zusätzlicher Angebote. „Um unseren Freiwilligen optimale Rahmenbedingungen für ihre Tätigkeit garantieren zu können, bieten alle Einsatzstellen wesentliche Qualitätskriterien wie z.B. eine Freiwilligenkoordination, Versicherung während des Engagements, Weiterbildungsmöglichkeiten, Nachweise über die Art und das Ausmaß der Tätigkeit und unterschiedliche Formen der Anerkennung für das geleistete Engagement“, schildert Plöchl. „Wir unterstützen unsere Einsatzstellen beim Aufbau der Qualitätskriterien, der Abklärung rechtlicher Fragestellungen sowie bei sämtlichen Anliegen und Themen rund um das Thema freiwilliges Engagement.“


Über ULF - Unabhängiges Landesfreiwilligenzentrum
Das Unabhängige Landesfreiwilligenzentrum (kurz ulf) ist das Kompetenzzentrum für freiwilliges Engagement im oberösterreichischen Sozialbereich. Als erste Anlaufstelle motiviert es Menschen aller Altersgruppen, freiwillig tätig zu werden, vermittelt sie an Vereine, Initiativen und Organisationen und begleitet sie bei ihrem Engagement. Zudem berät und unterstützt das ulf Freiwilligenorganisationen bei ihrer Arbeit, greift proaktiv Themen auf und setzt bedürfnis- und bedarfsorientierte Projekte um. Gegründet 2008, ist das ulf ein Arbeitsbereich des Vereins „dieziwi – Die Zivilgesellschaft wirkt“ und wird unterstützt durch das Sozialressort des Landes Oberösterreich und das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: © Land OÖ/Tina Gerstmair

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

“Reden wir über Europa!“

20. 12. 2023 | Panorama

“Reden wir über Europa!“

Europaabgeordneter Hannes Heide veranstaltete einen Gesprächsabend mit Spitzendiplomat Dr. Wolfgang Petritsch

Vortrag - "Reden wir über Europa!" in Bad Ischl

04. 12. 2023 | Bad Ischl

Vortrag - "Reden wir über Europa!" in Bad Ischl

Europaabgeordneter Hannes Heide diskutiert mit Dr. Wolfgang Petritsch, Außenpolitikexperte, Diplomat, Autor und Hoher Repräsentant für Bosnien & H...

Marktgemeinde Altmünster erhält Auszeichnung für Jugendarbeit

28. 11. 2023 | Altmünster

Marktgemeinde Altmünster erhält Auszeichnung für Jugendarbeit

Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmansdorfer und Bürgermeister Martin Pelzer

NEIN zu Gewalt an Frauen

25. 11. 2023 | Politik

NEIN zu Gewalt an Frauen

Renate Heitz, Mag.a Dagmar Engl, Elisabeth Gneißl, LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Mag.a Dr.in Julia Bammer, Sabine Binder

Engagement in der Gemeinde fördert Integration und Respekt von Jung bis Alt

24. 11. 2023 | Politik

Engagement in der Gemeinde fördert Integration und Respekt von Jung bis Alt

Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer mit den Projektverantwortlichen der SPES Familien-Akademie Selina Straubinger, Mag.a Elisabeth Frommel und Mag.a Birgit ...