Natur im Garten erweitert das Serviceangebot

Natur im Garten erweitert das Serviceangebot

Landesrat Max Hiegelsberger mit der Natur im Garten-Plakette – Jetzt zum Newsletter anmelden

LR Hiegelsberger: „Immer mehr Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher setzen in ihrem Garten anstatt englischem Rasen auf naturnahe Gestaltung und Förderung der Artenvielfalt. Diesen für die Natur so wertvollen Trend wollen wir im Dienste der Artenvielfalt mit der Initiative ‚Natur im Garten‘ und dem ‚Gartenland OÖ‘ unterstützen. Ab sofort können sich Interessierte zum kostenlosen Newsletter anmelden.“

Natur im Garten ist als Initiative von Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger seit 2018 Teil des Gartenlandes OÖ und unterstützt Menschen dabei, ihre Gärten und Grünräume ökologischer, vielfältiger und naturnäher zu gestalten und zu pflegen. Seitdem wurden bereits mehr als 300 Privatgärten mit der Natur im Garten-Plakette ausgezeichnet. Aber auch 18 Gemeinden sowie vier Pflege- und Betreuungseinrichtungen und ein Krankenhaus sind Teil der Natur im Garten-Familie in Oberösterreich.

„Natur im Garten verbindet altes Gartenwissen, aktuelles Fachwissen zum biologischen Gärtnern und einen neuen Garten-Lebensstil. Wer etwas für die Umwelt tun möchte, kann im eigenen Garten und in der eigenen Gemeinde damit beginnen. Der Garten kann so der Schlüssel für ein umweltbewussteres Leben sein“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Interessierte können sich auf der Homepage www.gartenland-ooe.at kostenlos zum monatlichen Newsletter anmelden.

Der 30. Juni ist internationaler „Natur im Garten“-Tag

Natur im Garten ist seit 2012 auch international aktiv. Die „European Garden Association – Natur im Garten International“ setzt sich aktuell in sieben Ländern für die Ökologisierung der Gärten und Grünräume ein. Die „Natur im Garten“-Plakette ziert in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Lichtenstein, Italien, Tschechien und der Slowakei die Gartenzäune von Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtnern. „Diese Plakette ist ein Zeichen dafür, dass der Garten nach den Kernkriterien von ‚Natur im Garten‘ gepflegt und großer Wert auf Biodiversität gelegt wird“, so Hiegelsberger.

Zur Schaffung eines europaweiten Bewusstseins für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora wurde der 30. Juni als internationaler „Natur im Garten“ Tag auserwählt. An diesem Tag wird europaweit für Naturgärten Lobbying gemacht. Denn wer den Garten nach den Kriterien von Natur im Garten pflegt, betreibt aktiv Umweltschutz. Die Ökologisierung von Gärten und Grünräumen fördert die Artenvielfalt und verbessert die Ökobilanz.

Quelle: Land OÖ // Fotocredit: Land OÖ/©Ernst Grilnberger

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Das ist der Baustellensommer 2020 in OÖ

06. 07. 2020 | Panorama

Das ist der Baustellensommer 2020 in OÖ

Hier finden Sie alle Informationen und so sind Sie trotz Sanierungsmaßnahmen sicher auf Oberösterreichs Straßen unterwegs

OÖ. Rotes Kreuz warnt vor hoher Unfallgefahr im Wasser

06. 07. 2020 | Panorama

OÖ. Rotes Kreuz warnt vor hoher Unfallgefahr im Wasser

Jeder fünfte Badeunfall endet tödlich. Das Risiko dafür ist heuer besonders hoch. Wegen der Corona-Beschränkungen fehlt Kindern und ungeübten Schwimmern di...

Sicher in die Berge

06. 07. 2020 | Panorama

Sicher in die Berge

Für erfolgreiche und unfallfreie Unternehmungen in den Bergen braucht es eine gute Planung im Vorfeld. Die Empfehlungen der alpinen Vereine zur Bergsportau...

Geht nicht gibts nicht - So lautete das Motto der Radfahrprüfungen im Corona-Jahr 2020

06. 07. 2020 | Panorama

Geht nicht gibts nicht - So lautete das Motto der Radfahrprüfungen im Corona-Jahr 2020

Sechs Heldinnen und drei Helden mit ihrem Verkehrspolizisten samt Zivildiener Phillip

Mit dem Hund auf Urlaub - Das ist zu beachten

05. 07. 2020 | Panorama

Mit dem Hund auf Urlaub - Das ist zu beachten

Eine Wanderung ist für den Hund ideal, vorausgesetzt, man nimmt Rücksicht auf seine Kondition und legt genügend Pausen ein