Neue Polizeidienststelle Schwanenstadt ab Juli in Betrieb

Neue Polizeidienststelle Schwanenstadt ab Juli in Betrieb

Ein weiteres, für unsere Stadt sehr wichtiges Gebäude wurde bereits in den letzten Wochen fertiggestellt. Die neue Dienststelle der Polizei Schwanenstadt wird am neuen Standort vor der Au errichtet. 

Der 320m2 große Neubau wurde auf Anregung der Landespolizeidirektion und der Polizeiinspektion Schwanenstadt am Zubringer zur Umfahrung, in direkter Nähe zur NMS 1 und dem Fußballstadion geplant. Im Gegensatz zum alten Dienstposten im ehemaligen Bezirksgericht im 2. Obergeschoß sind die Räumlichkeiten der Polizei jetzt barrierefrei erreichbar und bieten ein zeitgemäßes, optimales Arbeiten. 

In Rekordbauzeit von 5 Monaten wurde das Gebäude in Form von 4 vorgefertigten Holzboxen durch die Schwanenstädter Firma Obermayr fertiggestellt. Weitere Firmen aus unserer Region, wie die Fa. Schierl und Elektrotechnik Schneeberger waren ebenso am Bau beteiligt. Auch dieses Gebäude kann trotz Coronakrise nahezu ohne Verzögerung errichtet werden und so kann der Betrieb noch im Juli am neuen Standort starten.  Mit diesem Neubau ist auch der Dienstposten Schwanenstadt für die Zukunft abgesichert und leistet damit einen maßgeblichen Beitrag für die Sicherheit der Bevölkerung in unserer Stadt und der Region.

Die voraussichtliche Betriebsaufnahme am neuen Standort ist nach derzeitigem Stand für den 15. Juli 2020 geplant. Die alten Räumlichkeiten müssen jedenfalls bis 31. Juli geräumt dem Eigentümer übergeben werden.

Die neue Polizeiinspektion ist für 22 Beamte/innen konzipiert. Etwas kleiner als die alten Räumlichkeiten, dafür aber nach modernen und zukunftsorientierten Maßstäben angelegt, sowohl technisch als auch funktionell.

Die Inspektionsleitung und Mitarbeiter freuen sich bereits auf die Betriebsaufnahme. Auch vom neuen Standort werden wir unsere Verantwortung für die Sicherheit in Schwanenstadt, Rüstorf, Wolfsegg am Hausruck, Redlham, Oberndorf bei Schwanenstadt, Schlatt, Atzbach, Niederthalheim, Pitzenberg, Rutzenham (Reihung nach Einwohnerzahl) und Desselbrunn (Teilbereiche – Fallholz, Windern) in gewohnter Weise wahrnehmen,  so CI Helmut Stogmeyer und KI Werner Thaller von der PI Schwanenstadt.

 

Quelle: F2 Architekten und PI Schwanestadt / Fotocredit© PI Schwanenstadt

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Natur im Garten OÖ zeichnet erste Schulen mit der Natur im Garten-Plakette aus

03. 07. 2020 | Panorama

Natur im Garten OÖ zeichnet erste Schulen mit der Natur im Garten-Plakette aus

Gartenbauschule Ritzlhof und Agrar Bildungszentrum Salzkammergut als Pilotschulen. Im Bild: Direktorin DIin Barbara Mayr vom ABZ Salzkammergut und Landesra...

Gärtnerinnen und Gärtner suchen Nachwuchs mit grünen Daumen

03. 07. 2020 | Panorama

Gärtnerinnen und Gärtner suchen Nachwuchs mit grünen Daumen

Vorstandsmitglied der OÖ Junggärtner Elmar Stockhammer, Landesrat Max Hiegelsberger, Vizepräsidentin der Österreichischen Junggärtner Bianka Hofmüller und ...

Ö Seniorenbund sagt „Danke“

03. 07. 2020 | Panorama

Ö Seniorenbund sagt „Danke“

zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der oö. Alten- und Pflegeheime. Diese haben während der Corona-Krise ganz besondere Dienste für Heimbewohnerinnen u...

Gut versperrt ist halb geradelt

03. 07. 2020 | Panorama

Gut versperrt ist halb geradelt

Attraktive Fahrradabstellanlagen als wichtige Komponente für optimale Vernetzung der Mobilitätsformen. Projekterkenntnisse entlang der Straßenbahnlinie 3/4...

1.400 Tests am gestrigen Tag in Oberösterreich

03. 07. 2020 | Panorama

1.400 Tests am gestrigen Tag in Oberösterreich

OÖ - Testungen werden weiter ausgeweitet