Nußbach und Vöcklabruck verteidigen Staatsmeister-Titel

Nußbach und Vöcklabruck verteidigen Staatsmeister-Titel

Mit Favoritensiegen gingen die Finalspiele beim Faustball Bundesliga Final3 in Nußbach zu Ende. Die Gastgeberinnen verteidigten ihren Feld-Staatsmeistertitel mit einem 4:1 Erfolg gegen Seekirchen ebenso erfolgreich wie Vöcklabruck mit einem glatten 4:0 gegen Freistadt.

 

Das Finale der Frauen begann mit einem Schockmoment für die Gastgeberinnen aus Nußbach. Bereits nach wenigen Bällen stürzte Zuspielerin Verena Hieslmair nach einem Rettungsversuch unglücklich und musste verletzt vom Feld. Das Team von Trainer Marco Salzberger war sichtlich verunsichert hatte in der Folge Probleme in der Abstimmung, was Seekirchen prompt zum Satzgewinn nutze. Nach der Rückkehr von Hieslmair Mitte des zweiten Satzes kamen die Titelverteidigerinnen aber immer besser ins Spiel und übernahmen zunehmend das Kommando. Seekirchen konnte das hohe Niveau vom Beginn nicht mehr halten und hatte der geballten Angriffskraft der Gegnerinnen nicht mehr viel entgegen zu setzen. Die Favoritinnen aus Nußbach hielten dem hohen Erwartungsdruck vor eigenem Publikum souverän stand und verteidigten erfolgreich ihren Titel. „Uns ist gerade ein riesiger Stein vom Herzen gefallen“, meinte Kapitänin Marlene Hieslmair unmittelbar nach dem Spiel. „Mir war vorher gar nicht bewusst, wie groß der Druck wirklich war. Umso schöner, dass wir diesen Erfolg nun mit unserem Heimpublikum feiern dürfen!“.

Vöcklabruck erneut zu stark für Freistadt

Zu einer klaren Angelegenheit entwickelte sich das Finale bei den Männern zwischen Vöcklabruck und Freistadt. In der Neuauflage des Europacup-Finales bewiesen die Titelverteidiger einmal mehr ihre aktuelle Vormachtstellung und ließen den Mühlviertlern im Endspiel trotz einer guten Leistung kaum eine Chance. Die Mannschaft von Trainer Michael Fels, bei der gleich fünf aktuelle Nationalteamspieler auf dem Feld standen, agierte wie aus einem Guss und begeisterte die Zuseher mit beeindruckendem und nahezu fehlerlosem Power-Faustball. Nur den dritten Satz konnte das Team von Andreas Woitsch offen halten, aber auch dieser Satz ging in der Verlängerung an die Tigers aus Vöcklabruck. „Wir haben heute eine starke Leistung gegen einen Gegner abgeliefert, der um jeden Ball gekämpft und nie aufgegeben hat“, zollte der überglückliche Kapitän auch dem Gegner Respekt.

Höchste Faustball-Auszeichnung für Ehrenpräsident Karl Weiß

Neben einer von Gastgeber Nußbach professionell organisierten Veranstaltung und den sportlichen Höchstleistungen freute sich Faustball Austria über einen ganz besonderen Programmpunkt. Verbands-Präsident Gerhard Zeller und die Vorstandsmitglieder von Faustball Austria überreichten Karl Weiß, seit 2011 Ehrenpräsident von Faustball Austria, den Ehrenring für seine herausragenden Leistungen sowohl für den österreichischen, als auch für den internationalen Faustballsport.

Ergebnisse Bundesliga Final3

  • Semifinale Frauen: ASKÖ Seekirchen – ASKÖ Laakirchen Papier 4:0 (11:8, 11:4, 11:6, 11:6)
  • Semifinale Männer: Union Compact Freistadt – AWN TV Enns 4:1 (10:12, 11:4, 11:9, 11:4, 11:5)
  • Finale Frauen: Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach – ASKÖ Seekirchen 4:1 (9:11, 11:6, 11:9, 11:3, 11:8)
  • Finale Männer: Union Tigers Vöcklabruck – Union Compact Freistadt 4:0 (11:7, 11:5, 13:11, 11:4)

Endergebnisse

Frauen:

  1. Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach
  2. ASKÖ Seekirchen
  3. ASKÖ Laakirchen Papier

Männer:

  1. Union Tigers Vöcklabruck
  2. Union Compact Freistadt
  3. AWN TV Enns

Fotos

Die Staatsmeister im Faustball: Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach und Union Tigers Vöcklabruck (Valentin Weber)

 

Quelle: Faustball Austria / Fotocredit: ©Valentin Weber

Das könnte Sie interessieren!

Linz-Marathon 2021 am 24. Oktober 2021

21. 10. 2021 | Sport

Linz-Marathon 2021 am 24. Oktober 2021

Zeitverlust durch umfangreiche Sperren

Mario Seidl und Daniel Huber krönen sich zu Doppelstaatsmeistern

18. 10. 2021 | Sport

Mario Seidl und Daniel Huber krönen sich zu Doppelstaatsmeistern

Die Top Drei der Kombinierer: v.l. Johannes Lamparter, Mario Seidl, Stefan Rettenegger

Cazoo European Championship in Salzburg - Suljovic ringt Hempel nieder

17. 10. 2021 | Sport

Cazoo European Championship in Salzburg - Suljovic ringt Hempel nieder

Gerwyn Price und Michael van Gerwen werden in einem hochkarätigen Viertelfinale der Cazoo European Championship aufeinandertreffen, nachdem sie ihre Zweitr...

Walter Ablinger ist „Behinderten-Sportler des Jahres 2021“

15. 10. 2021 | Sport

Walter Ablinger ist „Behinderten-Sportler des Jahres 2021“

Paralympicssieg und EM-Titel haben die Fachjury überzeugt.

Ski Alpin - Grünes Licht für Weltcup Opening in Sölden

14. 10. 2021 | Sport

Ski Alpin - Grünes Licht für Weltcup Opening in Sölden

V.l.: Isidor Grüner, Rainer Gstrein, Rupert Steger und Markus Mayr bei der Schneekontrolle