Österreicher neuer Kommandant aller EUFOR-Soldaten

Österreicher neuer Kommandant aller EUFOR-Soldaten

Im Bild Generalmajor PLATZER bei seiner Ansprache bei Kommandoübergabe

Am 14. Jänner 2021 übernahm Generalmajor Alexander Platzer das Kommando über die EUFOR-Truppe in Bosnien und Herzegowina. Er löst damit Generalmajor Reinhard Trischak in der Funktion des EUFOR-Kommandanten ab. Wie schon seine Vorgänger wird Platzer für ein Jahr über 600 Soldatinnen und Soldaten aus 19 Ländern führen. Österreich hat damit bereits zum neunten Mal in Folge das Kommando über die EU-Mission. Die Kommandoübergabe erfolgte durch den französischen General Brice Houdet, Kommandant aller EU Operationen im Camp Butmir, Sarajevo.

„Österreich ist der größte Truppensteller in der Mission EUFOR/ALTHEA. Unsere Soldatinnen und Soldaten leisten durch ihren Einsatz einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit und Stabilität in der Region und am Westbalkan, das bedeutet gleichzeitig auch mehr Sicherheit für Europa und seine Bürger. Seit 2009 wird die Mission durch einen österreichischen Kommandanten geführt. Das zeigt, dass Österreichs Engagement und Erfahrung in der Europäischen Union hoch anerkannt sind,“ so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Verteidigungsministerin Tanner bedankte sich beim scheidenden Kommandanten: „Ich möchte mich bei Generalmajor Reinhard Trischak für sein Engagement und seinen Einsatz in der Mission EUFOR/ALTHEA bedanken. Er hat seinen ausgezeichneten Führungsqualitäten bewiesen und die Soldatinnen und Soldaten aller 19 Nationen sicher durch sehr herausfordernden Zeiten geführt. Gleichzeitig möchte ich aber auch dem künftigen Kommandanten Generalmajor Alexander Platzer gratulieren und ihm für seine neue Funktion viel Erfolg und Soldatenglück wünschen.“

Generalmajor Alexander Platzer bringt umfangreiche Truppen- und Führungserfahrung mit. Der geborene Salzburger war 1999 „Chief Operations“ und Kontingentskommandant der österreichischen UN-Truppen auf Zypern, er absolvierte Ausbildungen an der Führungsakademie der deutschen Bundeswehr und am US-Georg Marshall Center, von 1991 bis 1994 absolvierte er den österreichischen Generalstabslehrgang. Unter anderem führte Generalmajor Platzer die 1. Jägerbrigade, war Stabschef im Ministerkabinett und im Kommando Landstreitkräfte und hatte auch das Kommando der Streitkräftebasis inne. Zuletzt war Generalmajor Platzer in der Generalstabsdirektion im Verteidigungsministerium eingesetzt.

Österreich stellt aktuell mit rund 300 Soldatinnen und Soldaten das größte Kontingent innerhalb der EUFOR/ALTHEA-Mission. Zurzeit beteiligen sich 14 EU-Länder und fünf Nicht-EU-Staaten an der Friedensmission. Die Soldaten helfen der Bevölkerung beim Wiederaufbau ihres Landes und gewährleisten ein sicheres Umfeld. Das Österreichische Bundesheer beteiligt sich seit 1996 an der internationalen Friedenstruppe in Bosnien und Herzegowina. Seit Dezember 2004 stehen die österreichischen Soldaten unter dem Kommando der EU. Das Hauptquartier befindet sich in Sarajevo.

Quelle: Bundesministerium für Landesverteidigung Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse / ots  //  Fotocredit: EUFOR/FEUSTHUBER

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Im März gewinnt die Impfkampagne massiv an Tempo

28. 02. 2021 | Gesundheit

Im März gewinnt die Impfkampagne massiv an Tempo

1,1 Millionen Impfdosen werden angeliefert

Bedenklicher Todesfall in einer Wohnung

27. 02. 2021 | Blaulicht

Bedenklicher Todesfall in einer Wohnung

Wien - 36-jähriger Mann stirbt nach Wodka-Konsum

Rendi-Wagner warnt vor weiteren Öffnungen

27. 02. 2021 | Politik

Rendi-Wagner warnt vor weiteren Öffnungen

Öffnungen müssen "nachhaltig" sein

Neue Ausstellungen zu Großmeistern der Satire

27. 02. 2021 | Kunst & Kultur

Neue Ausstellungen zu Großmeistern der Satire

Satirischer "Volltreffer" aus der Sammlung Grill und Exkurs zu Gerhard Haderer im Karikaturmuseum Krems. Im Bild v.l.n.r.:) Helmut Grill, Meisi Grill

Neues Nachschlagewerk zu islamischem Familienrecht

27. 02. 2021 | Politik

Neues Nachschlagewerk zu islamischem Familienrecht

Integrationsministerin Susanne Raab und Universitätsprofessor Ebrahim Afsah präsentieren neue Informationsbroschüre „Islamisches Familienrecht in grenzüber...