Online-Vernetzungstreffen der Bienenfreundlichen Gemeinden läutet Frühling ein

Online-Vernetzungstreffen der Bienenfreundlichen Gemeinden läutet Frühling ein

Klima-Landesrat Stefan Kaineder eröffnet das erste Online-Vernetzungstreffen der Bienenfreundlichen Gemeinden

Die ersten Schneeglöckchen und Leberblümchen blühen bereits und zeigen es deutlich: Der Frühling steht vor der Tür. Beim diesjährigen Vernetzungstreffen zum Thema „Bienenschutz und Neophyten-Management“ tauschten sich gestern Vertreter/innen aus den bereits über 50 „bienenfreundlichen“ oberösterreichischen Gemeinden in einer Online-Videokonferenz aus. Expert/innen aus ganz Österreich lieferten Informationen zum Schwerpunktthema, danach konnte in Kleingruppen diskutiert werden. 

Bienenfreundliche Gemeinden setzen sich aktiv für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein. Sie verzichten mit Unterstützung des Bodenbündnis OÖ auf Pflanzenschutzmittel auf öffentlichen Grünflächen, bepflanzen diese bienenfreundlich oder laden die Bevölkerung ein, ihre Gärten in kleine Oasen für Insekten zu verwandeln.

„Es gilt trotz der herausfordernden Corona-Pandemie nicht auf die anderen brennenden Zukunftsfragen, wie den Klima- und Bodenschutz, aber auch den Verlust der Artenvielfalt zu vergessen. Unsere ‚Bienenfreundliche Gemeinden‘ zeigen vorbildlich, wie Bienen- und Umweltschutz im öffentlichen Raum funktioniert“, freut sich Klima-Landesrat Stefan Kaineder.

Für die Förderung der Wildbienen sind heimische Pflanzen und somit regionales Saatgut besonders wichtig. Denn viele Wildbienen haben sich im Laufe der Evolution eng an ihre Nahrungspflanzen angepasst und sind von ihnen abhängig.

Um den Bienenfreundlichen Gemeinden den Zugang zu hochqualitativem, regionalem Saatgut zu ermöglichen, hat Landesrat Stefan Kaineder beim Vernetzungstreffen die Aktion „Bienenfreundliches Saatgut“ vorgestellt: Jede Bienenfreundliche Gemeinde in Oberösterreich erhält ein Kilogramm Saatgut gratis, zehn weitere Kilos werden zu 50 Prozent gefördert. 

„Viele gängige Samenmischungen enthalten einen hohen Anteil an einjährigen, exotischen oder gärtnerischen Arten. Für das Überleben der (Wild-)Bienen ist das problematisch. Mit der Aktion ‚Bienenfreundliches Saatgut‘ setzen wir einen wichtigen Schritt zum Schutz von Wildbienen, indem wir Gemeinden mit hochwertigem Saatgut versorgen“, erklärt Gerlinde Larndorfer vom Klimabündnis OÖ.

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Achtung Giftköder

14. 04. 2021 | Panorama

Achtung Giftköder

Tierschutz-Landesrätin Birgit Gerstorfer hofft, dass Hundehalter/innen bald wieder ohne Angst unterwegs sein können

Bürgermeister-Argumente für Klimaneutralität bis 2040

13. 04. 2021 | Politik

Bürgermeister-Argumente für Klimaneutralität bis 2040

OÖ BürgermeisterInnen und GemeindepolitikerInnen unterstützen das Ziel der Österreichischen Bundesregierung für Klimaneutralität bis 2040

2 Lastwagenfuhren mit 47 t Sand beglücken 100 Familien in Altmünster, Neukirchen und Traunkirchen

12. 04. 2021 | Altmünster

2 Lastwagenfuhren mit 47 t Sand beglücken 100 Familien in Altmünster, Neukirchen und Traunkirchen

Der ÖAAB Altmünster und Neukirchen organisierte wie schon 2018 und 2019 auch heuer wieder die Sandkistenaktion. Dieses Mal gemeinsam mit Traunkirchen. Exak...

Reifenwechsel

12. 04. 2021 | Panorama

Reifenwechsel

Während in Österreich zwischen 1. November und 15. April bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen auf allen Rädern (für PKW und Klein-LKW bis 3,5 Tonnen sowi...

Polytechnische Schule hat allen Grund zum Feiern

09. 04. 2021 | SCHULEN

Polytechnische Schule hat allen Grund zum Feiern

Programme der PTS Schwanenstadt laufen noch diesen Monat im Weltall.