OÖ. Umweltressort unterstützt Österreichs größten Glasverpackungshersteller

OÖ. Umweltressort unterstützt Österreichs größten Glasverpackungshersteller

Umwelt und Klima-Landesrat Stefan Kaineder mit Klimaschutz-Ministerin Leonore Gewessler und DI Johann Eggerth, Leiter Vetropack Austria, beim Betriebsbesuch in Kremsmünster 2021

Die Vetropack Austria GmbH produziert Glasverpackungen und ist führender Hersteller sowie wichtigster Lieferant von Glasverpackungen für die inländische Getränke- und Lebensmittelindustrie. Rund 80 Prozent der in Österreich gesammelten Menge an Altglas werden von Vetropack Austria wiederverwertet. Am Standort Kremsmünster betreibt Vetropack ein Glaswerk zur Herstellung von Glasverpackungen. Bei der Sortierung und Reinigung von Altglasscherben, die u.a. zur Produktion von Glasverpackungen verwendet werden, entstehen gasförmige Luftemissionen, die eine starke Geruchsentwicklung verursachen. Wie in der heutigen Regierungssitzung einstimmig beschlossen wurde, wird Vetropack Austria für die freiwillige Errichtung einer zusätzlichen Filteranlage zur Luftreinhaltung an die bestehende Anlage am Standort Kremsmünster eine Förderung in Höhe von rund 35.000 Euro aus den Mitteln der Umweltförderung in Oberösterreich gewährt.

„Es freut mich besonders, dass wir Vetropack Austria nun für die Erweiterung der Luftreinhaltungsanlage eine Förderung aus den Mitteln der Oö. Umweltförderung gewähren können. Durch diese Maßnahme kann eine Geruchsreduzierung von mehr als 80% erzielt werden. Vetropack Austria ist ein österreichisches Vorzeigeunternehmen, das sich auch in einem europäischen Forschungsverbund darum bemüht, die Glasindustrie zu dekarbonisieren. Für die Transformation hin zu einer klimaneutralen Industrie sind alle Branchen gefordert und Vetropack Austria geht hier mit gutem Beispiel voran“, so Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder, der sich im vergangenen Jahr gemeinsam mit Klimaschutz-Ministerin Leonore Gewessler bei einem Betriebsbesuch ein Bild von der Produktionsstätte in Kremsmünster gemacht hat. 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: BMK/Perwein

Das könnte Sie interessieren!

Landwirtschaft bangt um Ernte

29. 06. 2022 | Wirtschaft

Landwirtschaft bangt um Ernte

Unwetter verursachen Schaden von rund 6,5 Millionen Euro

Kläranlage Braunau auf neuestem Stand der Technik – Massive Reduktion von ungeklärten Abwässern in Flüssen

27. 06. 2022 | Wirtschaft

Kläranlage Braunau auf neuestem Stand der Technik – Massive Reduktion von ungeklärten Abwässern in Flüssen

Bürgermeister von Braunau Johannes Waidbacher (Obmann RHV Braunau), Landesrat Stefan Kaineder, Biologin Claudia Huber-Nowak (RHV Braunau) und Geschäftsführ...

8 Tourismus-Innovationen in OÖ ausgezeichnet

26. 06. 2022 | Wirtschaft

8 Tourismus-Innovationen in OÖ ausgezeichnet

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner (Mitte), Andreas Winkelhofer (Oberösterreich Tourismus, links), und Werner Pamminger (Business Upper...

OÖ Schulmilch-Bauern überzeugen mit der nachhaltigsten Verpackung der Welt

25. 06. 2022 | Wirtschaft

OÖ Schulmilch-Bauern überzeugen mit der nachhaltigsten Verpackung der Welt

Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger gratuliert Obmann der österreichischen Schulmilchbauern Hannes Strobl zur nachhaltigen Verpackung der OÖ.Schulmi...

LIT Factory Symposium zeigte geballte Kompetenz der oö.Kunststoffbranche auf

20. 06. 2022 | Wirtschaft

LIT Factory Symposium zeigte geballte Kompetenz der oö.Kunststoffbranche auf

Namhafte Firmenpartner der LIT Factory referierten beim LIT Factory Symposium - v. l.: Wolfgang Bohmayr (Kunststoff-Cluster, Business Upper Austria), Rober...