Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 1. bis 8. Juli 2020

Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 1. bis 8. Juli 2020

Was uns in den nächsten Tagen erwartet finden Sie im Beitrag

Allgemein ist - mit Ausnahme höherer Lagen des Mühlviertels und der Alpen – die Hauptblüte der Gräser vorüber. Durch Mahd fällt die Gräser-Pollenbelastung weiter und ist zumeist gering bis mäßig. In Tagen nach Regenepisoden kann jedoch lokal die Pollenbelastung durch Gräser vorübergehend ansteigen. In den Trockenphasen tritt verstärkt Wegerich hinzu. Auch die Blüte von Roggen geht zu Ende. Pollen von Linde findet sich noch regelmäßig, zusammen mit Edelkastanie und Grünerle, beide zumeist aus Fernflug. Die Brennnessel erreicht höhere Pollenanteile, die jedoch allergologisch kaum relevant sind.

Nähere Informationen 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Covid-19: Information an Urlaubsrückkehrer/innen aus Kroatien

11. 08. 2020 | Gesundheit

Covid-19: Information an Urlaubsrückkehrer/innen aus Kroatien

Aktuell sind mehrere auf Covid-19 positiv getestete Urlaubsrückkehrer/innen aus dem kroatischen Urlaubsort Makarska in Oberösterreich festgestellt worden

Oberösterreich hält an strengerer Maskenpflicht fest

08. 08. 2020 | Gesundheit

Oberösterreich hält an strengerer Maskenpflicht fest

Schon vor dem Bund hat Oberösterreich wieder das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens vorgeschrieben. Die stren...

Salzkammergut Klinikum zieht erste Zwischenbilanz

06. 08. 2020 | Panorama

Salzkammergut Klinikum zieht erste Zwischenbilanz

(v.l.n.r.): Dr. Tilman Königswieser, MPH; Sabine Kastenhuber; Mag.a Gabriele Meixner, MBA 

„Superfood“ Himbeere - Das kleine, rote Wundermittel

01. 08. 2020 | Gesundheit

„Superfood“ Himbeere - Das kleine, rote Wundermittel

Im Bild Diätologin Elisabeth Kranzl, BSc vom Klinikum Freistadt

Der richtige Schutz vor der Sonne

31. 07. 2020 | Gesundheit

Der richtige Schutz vor der Sonne

Apothekerinnen und Apotheker beraten über Vorsorge und medikamentöse Sonnenschäden