„Selbsttests unter Aufsicht“ in 200 Gemeinden - 80.000 Antigen-Testungen täglich

 „Selbsttests unter Aufsicht“ in 200 Gemeinden -  80.000 Antigen-Testungen täglich

Testen in nächster Nähe ist bereits in 200 Gemeinden möglich - Das Testsystem des Landes OÖ wird laufend erweitert

Das Land Oberösterreich bietet viele verschiedene Möglichkeiten sich auf COVID-19 testen zu lassen. Auch die Städte und Gemeinden leisten dabei einen wertvollen Beitrag. Mittlerweile ist die Zahl der Gemeinden und Städte,  die ihren Bürgerinnen und Bürgern den  „Selbsttests unter Aufsicht“ anbieten, bereits auf 200 angestiegen. Dies zeigt einmal mehr, dass dieses zusätzliche Angebot sehr gut angenommen wird.    

Seit der Öffnung am 19. Mai  braucht es in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens entsprechend der 3-G-Regel „getestet – geimpft – genesen“ einen geeigneten Eintrittsnachweis. Das Land Oberösterreich bietet dafür ein umfangreiches Testportfolio an,um den Menschen einen möglichst einfachen und niederschwelligen Zugang in nächster Nähe zu ermöglichen. Der „Selbsttest unter Aufsicht in den Gemeinden“ bietet dabei eine wertvolle Alternative und trägt somit zu einem weiteren Ausbau des Testangebotes in unserem Bundesland bei. Die Testkits dafür werden vom Land OÖ zur Verfügung gestellt. Die Durchführung erfolgt von verantwortlichem Gemeindepersonal. Auch hier wird das Testergebnis offiziell bestätigt und wird als Eintrittstest für 48 Stunden anerkannt. Über Öffnungszeiten und Anmeldemöglichkeiten informieren die Gemeinden selbst. Auf der Homepage des Landes unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/corona-test findet sich die Liste mit allen Gemeinden, die Selbsttests anbieten. (Achtung: Die Liste wird laufend aktualisiert!)

Landhauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander ergänzt, dass „mit den kostenlosen und niederschwelligen Testungen in den Gemeinden vom Land Oberösterreich eine gute Ergänzung zum breiten Testangebot geschaffen wurde. Wir bedanken uns bei den Gemeinden, die sich so zahlreich beteiligen und freuen uns, dass die Testwilligkeit der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher so hoch ist. Damit leisten wir gemeinsam einen wichtigen Beitrag, um die Öffnungsschritte verantwortungsvoll zu tätigen und mit Zuversicht nach vorne schauen zu können.“

 Das Testangebot in Oberösterreich ist vielseitig:

·       Mehr als 100 Teststandorte des Landes Oberösterreich verfügen über eine Kapazität von rund 245.000 Antigen-Testungen pro Woche

·       200 Gemeinden/Städte, die „Selbsttests unter Aufsicht“ anbieten

·       Über 810.000 „Wohnzimmertests“, die seit 19.5. absolviert wurden  

·       Rund 140 Apotheken, die zusätzlich über 50.000 Testungen pro Woche durchführen

·       Etwa 300 Oö. Betriebe, in welchen Betriebstestungen durchgeführt wurden und werden

 

Aktuell werden jeden Tag durchschnittlich 80.000 Antigen-Testungen in OÖ durchgeführt. Über 6,3 Mio sind es seit Beginn der Krise.

 „Zurück zur Normalität ist der sehnlichste Wunsch der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher. Für alle Personen die noch nicht geimpft sind, ist das Testangebot des Landes großartig ausgebaut. Zusätzlich beteiligen sich schon 200 Gemeinden mit einem Testangebot unter Aufsicht. Damit besteht wohnortnahe die Möglichkeit des Testens und damit die Sicherheit, verstärkt am öffentlichen Leben teilnehmen zu können.“, fasst Gemeindebund-Obmann Johann Hingsamer das Angebot an den Gemeinden zusammen.  

 

„Die Selbsttests unter Aufsicht in den Städten und Gemeinden stellen eine rasche und unkomplizierte Möglichkeit für alle Menschen dar, die bisher noch keine Möglichkeit für eine Impfung hatten oder eine Genesung nachweisen können. Damit ermöglichen wir den Bürgerinnen und Bürgern größtmögliche Freiheit bei größtmöglicher Sicherheit. Die Selbsttests unter Aufsicht sind damit eine willkommene Ergänzung des bisher schon umfangreichen Testangebots“, betont Klaus Luger, Bürgermeister der Landeshauptstadt Linz und Präsident des OÖ Städtebundes, der selbst im Foyer des Alten Linzer Rathauses eine Selbsttest-Station initiierte.

Das Land Oberösterreich evaluiert das Testangebot regelmäßig, um bei Bedarf bestehende Kapazitäten zu erweitern.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Mehr als 64.000 zusätzliche Impftermine für OÖ

20. 06. 2021 | Gesundheit

Mehr als 64.000 zusätzliche Impftermine für OÖ

Mehr als 64.000 neue Impftermine sind seit 20. Juni 2021 für die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher zusätzlich freigeschalten und damit ab sofort b...

Sonnenschutz bei Kindern besonders wichtig

19. 06. 2021 | Gesundheit

Sonnenschutz bei Kindern besonders wichtig

LH-Stellvertreterin Haberlander  - Vorsorge beginnt bei den Kleinsten 

Albtraum - Wenn die Monster der Nacht den Schlaf rauben

17. 06. 2021 | Panorama

Albtraum - Wenn die Monster der Nacht den Schlaf rauben

Schlafräuber Albtraum: Die Träume können Indikatoren dafür sein, dass etwas schwer auf einem lastet, aber auch ein Zeichen für unterdrückte Fantasien und W...

Erste Hilfe bei Hitze

17. 06. 2021 | Gesundheit

Erste Hilfe bei Hitze

Um gut durch die heißen Tage zu kommen, gibt das OÖ. Rote Kreuz einige Tipps für das Wohlbefinden an heißen Tagen

Aktueller Pollenwarndienst für Oberösterreich

16. 06. 2021 | Gesundheit

Aktueller Pollenwarndienst für Oberösterreich

Den aktuellen Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 16. bis 23. Juni 2021 finden Sie im Bericht