Sicherer Badespaß - Salzkammergut-Seen mit Bestnoten

Sicherer Badespaß  - Salzkammergut-Seen mit Bestnoten

Ergebnisse der Badestellen-Untersuchungen des Landesmessnetzes 2020

In OÖ gibt es 43 sogenannte EU-Badegewässer und 40 Landes-Badestellen, die zwei- bis bzw. fünfmal jährlich untersucht werden. Die Ergebnisse der Studie bestätigen, dass alle Badegewässer bestens zum Baden geeignet sind. „Das Badevergnügen für den Urlaub in der Heimat ist also gesichert“, stellt LR Ing. Klinger fest.

Von den 40 sogenannten „Landes-Badestellen“ – das sind jene, die aufgrund geringerer Besucherfrequenz nicht im EU-Kontrollprogramm erfasst sind und nur zwei Mal im Jahr kontrolliert werden – liegen nun die Ergebnisse vor: Alle Stellen sind zum Baden geeignet!Insgesamt mussten jedoch 2 Stellen (Krems bei Neuhofen und Pramspeicher) die nach starken Regenfällen eine nur „mangelhafte“ Qualität aufwiesen, nachuntersucht werden: Am 30. bzw.27.7. gab es aber wieder eine „gute bis sehr gute“  Beurteilung. Der Pramspeicher wies bei der Nachuntersuchung zwar wieder sehr gute bakteriologische Werte, dafür aber eine sehr geringe Sichttiefe auf und war an manchen Stellen mit Algenteppichen belegt. Eine eingehende Analyse durch die AGES zeigte aber auch hier unbedenkliche Werte.

Bei 25 Badestellen liegt eine „ausgezeichnete“ Badewasserqualität vor. Bei 15 Badestellen – hier handelt es sich ausschließlich um Fließgewässern bzw. den Pram- und Trattnachspeicher -  liegt „nur eine gute“ Badewasserqualität vor. Grund für diese Beeinträchtigung sind die schweren Regenfälle der letzten Woche.

In Oberösterreich gibt es insgesamt 43 „EU-Badegewässer-Stellen“, die jährlich in einem Erlass des Sozialministeriums gelistet sind.  Diese werden fünf Mal pro Jahr in den Sommermonaten Juni bis August kontrolliert. Die Ergebnisse des vierten Durchganges liegen nun ebenfalls vollständig vor.

Insgesamt sind 6 Badestellen aufgrund der starken Regenfälle wegen erhöhter Keimzahlen in die Kategorie „gut“ einzustufen, alle anderen 37 Badestellen erhielten die Note„ausgezeichnet“.

„Durch eine regelmäßige Überprüfung unsere Badegewässer haben wir einen lückenlosen Überblick über die Qualität derselben. Zwar haben die Regenfälle an einigen Orten zu leichten Beeinträchtigungen geführt, aber auch jene haben sich zum Großteil schon wieder erholen. Grundsätzlich ist die Wasserqualität in Oberösterreich eine sehr gute, sowohl was die Badeseen, als auch was die Fließgewässer betrifft. Das Badevergnügen für den Urlaub in der Heimat ist also  gesichert. Was aber gerade beim Baden in Fließgewässern nicht fehlen darf, sind Hausverstand und Eigenverantwortung, denn das Strömungsverhalten wird oft unterschätzt, “ wünscht LRKlinger einen unbeschwerten und sicheren Badespaß.

Alle Ergebnisse (auch die von der AGES) sind in den beigefügten Excel-Tabellen zusammengefasst und werden ab 10.8.20 auf der Landeshomepage veröffentlicht: http://www.land-oberoesterreich.gv.at/13071.htm

Beilagen:

Nähere Informationen

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Mit Abstand ein cooler Sommer

24. 09. 2020 | Freizeit

Mit Abstand ein cooler Sommer

Kinderfreunde ziehen erfolgreiche Bilanz bei Feriencamps

 Wolfgangsee Ziel der ADAC Europa Classic

19. 09. 2020 | Freizeit

Wolfgangsee Ziel der ADAC Europa Classic

Jährlich veranstaltet der ADAC, mit knapp 22 Millionen Mitgliedern der größten Autofahrerclub Europas, eine Ausfahrt für Oldtimerliebhaber.

Oberösterreich ist „Radlerland"

14. 09. 2020 | Freizeit

Oberösterreich ist „Radlerland"

Im August benutzten 14.000 Radfahrerinnen und Radfahrer den Radweg auf der Steyreggerbrücke

Spatenstich für den Geh- und Radweg „Haager Lies“ erfolgt

09. 09. 2020 | Freizeit

Spatenstich für den Geh- und Radweg „Haager Lies“ erfolgt

Die Bahnstrecke "Lambach – Haag am Hausruck", auch "Haager Lies" genannt, ist eine stillgelegte Lokalbahn mit einer Streckenlänge von ca. 22 Kilometern.

Studie soll Basisdaten zu geplanter Skigebietserweiterung Vorderstoder liefern

08. 09. 2020 | Freizeit

Studie soll Basisdaten zu geplanter Skigebietserweiterung Vorderstoder liefern

Geplante Skigebietserweiterung Vorderstoder – Neue Studie soll Basisdaten zu Schneesicherheit und Wirtschaftlichkeit liefern