„Spitzensportlerinnen und Spitzensportler des Jahres“ des Talentezentrums OÖ ausgezeichnet

„Spitzensportlerinnen und Spitzensportler des Jahres“ des Talentezentrums OÖ ausgezeichnet

Festabend im Olympiaforum - hinten von links: Herbert Kirschner (Direktor Georg von Peuerbach Gymnasium), Emily Starzer, Wolfgang Rupprecht (Direktor HAK/HAS Rudigierstraße), Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Lucie Sageder, Patrick Söllinger, Jürgen Eder (Direktor BORG Honauerstraße). Vorne von links: Marc Hierschläger, Kai Niederhuber, Felix Neumüller, Lukas Edl und Valentin Hofer

Schule und Sport spielen im Verein Talentezentrum OÖ seit vielen Jahren gekonnt den Doppelpass: Bester Beweis dafür sind die großen Erfolge, die die Nachwuchssportler/innen des BORG Honauerstraße, der HAS Rudigierstraße und des Unterstufen-Sporttalente–Zweigs im Georg von Peuerbach-Gymnasium regelmäßig auf nationaler wie auch internationaler Ebene feiern. Den vielversprechendsten Talenten wurde nun bei der jährlichen Talentezentrum-Ehrung eine große Bühne geboten. Zur „Spitzensportlerin des Jahres“ wurde Emily Starzer (Judo) und zum „Spitzensportler des Jahres“ Kai Niederhuber (Badminton) gewählt. Beim „Mannschaftssportler des Jahres“ fiel die Wahl auf Patrick Söllinger (Eishockey). Die Titel „Rookie 2022/23“ gingen an Lukas Edl (Schwimmen) und Valentin Hofer (Radsport). Als „Top-Talente des Unterstufen-Modells“ wurden Lucie Sageder (Schwimmen), Felix Neumüller (Kunstturnen) und Marc Hierschläger (Radsport) geehrt. „Diese sieben jungen Talente konnten im vergangenen Jahr sowohl auf sportlicher als auch auf schulischer Ebene mit ihren Leistungen überzeugen. Es ist ihnen allen eine tolle Karriere zuzutrauen“, gratulierte Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner bei der Ehrung im Olympiazentrum Oberösterreich in Linz sehr herzlich. 

Der im Olympiazentrum Oberösterreich angesiedelte Verein „Talentezentrum Oberösterreich“ gewährleistet die bestmögliche Förderung und Betreuung der oö.Nachwuchsleistungssportler/innen. Aktuell werden 414 Talente aus 25 Sportarten im Talentezentrum auf ihrem Karriereweg begleitet. Jährlich werden in den Kategorien Spitzensportler/in, Mannschaftssportler/innen und Rookie jene Schüler/innen des BORG und der HAS für Leistungssport ausgezeichnet, die im aktuellen Schuljahr sportlich und schulisch absolute Spitzen-Leistungen erbracht haben. Heuer wurden zum zweiten Mal auch Top-Talente des Unterstufenmodells im Georg von Peuerbach-Gymnasium geehrt. Für ihre tollen Leistungen bekamen die jungen Spitzensportler/innen je einen Scheck in der Höhe von 1.000 Euro bzw. 500 Euro (Rookie of the year) bzw. 250 Euro (Nachwuchstalente) von Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner sowie Mag. Markus Auer, Vorstandsdirektor der VKB-Bank, langjähriger Partner des Talentezentrums Oberösterreich, überreicht. 

„Das Talentezentrum Oberösterreich auf der Gugl steht für eine optimale Förderung von Talenten in mittlerweile 25 Sportarten. Die Förderung der Nachwuchssportler/innen ist uns ein großes Anliegen. Wesentliche Säulen des Erfolgs sind dabei das perfekte Zusammenwirken von Pädagog/innen und Trainer/innen sowie die Unterstützung im Verein und in der Familie“, betonte Landesrat Achleitner, der sich auch bei den Direktoren der drei Partnerschulen, Mag. Jürgen Eder (BORG), Mag. Wolfgang Rupprecht (HAS) und Mag. Herbert Kirschner (Georg von Peuerbach-Gymnasium) für die perfekte Zusammenarbeit bedankte. 

Besonderer Dank galt Wolfgang Rupprecht, der mit Ende des Schuljahres den Ruhestand antritt. „Den Leistungssport-Zweig an der HAS Rudigierstraße gibt es seit 2008. Eng verknüpft ist diese mittlerweile 15 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte im Bereich Bildung und Sport mit dem Namen Wolfgang Rupprecht. Er war seit der Gründung immer mit Begeisterung in den Leistungssport-Klassen als Lehrer bzw. auch als Klassenvorstand tätig und hat einer Vielzahl an Sportler/innen am Beginn ihres Karriereweges wertvolle Unterstützung geleistet. Darunter befinden sich auch bekannte Namen, wie Radprofi Felix Großschartner, Rodel-Olympiastarterin Birgit Platzer oder Judoka Daniel Allerstorfer.  Danke für den besonderen Einsatz um die Sportler/innen des HAS-Leistungssportzweiges - die Leistungssport HAS trägt deine Handschrift“, wünschte Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner dem scheidenden Direktor für den bevorstehenden Ruhestand alles Gute. 

Talentezentrum Oberösterreich: Der Verein für Nachwuchs-Leistungssport 
Das „Talentezentrum Oberösterreich“ ist eines von neun Kompetenzzentren für Nachwuchs-Leistungssport in Österreich. Der Verein ist Träger des BORG für Leistungssport, der HAS für Leistungssport und des Georg von Peuerbach-Gymnasiums (Unterstufenmodell für Leistungssport). Das BORG Honauerstraße garantiert seit der Einführung im Schuljahr 1988/89 die schulische und sportliche Ausbildung von jungen Sportlern/innen. Im Schuljahr 2008/09 wurde mit der HAS Rudigierstraße ein weiteres Modell für den Nachwuchssport installiert. Das Schulmodell der HAS für Leistungssport verbindet Sport mit einer berufsbildenden Schule und schafft somit eine Kooperation zwischen Sport und Wirtschaft. Im Schuljahr 2018/19 fiel im Sportland Oberösterreich auch der Startschuss für ein Unterstufenmodell für Leistungssport. Im Georg von Peuerbach-Gymnasium können junge Sportler/innen im Alter ab 10 Jahren eine eigene Sporttalente-Klasse besuchen. Sporttalente können so bereits nach der Volksschule Sport und Schule bestmöglich vereinen und behutsam an den Leistungssport herangeführt werden.

Die geehrten Sport-Talente 2022/23 auf einen Blick:
„Top-Talent des Jahres“ (Unterstufen-Model):

  • Lucie Sageder (12 Jahre, aus Leonding, Sportart: Schwimmen, Verein: ASV Linz, 3. Klasse Georg von Peuerbach Gymnasium)
  • Felix Neumüller (12 Jahre, aus Neumarkt im Mühlkreis, Sportart: Kunstturnen, Verein: Jahn Linz Lustenau, 2. Klasse Georg von Peuerbach Gymnasium)
  • Marc Hierschläger (13 Jahre, aus Eidenberg, Sportart: Radsport, Verein: RC ARBÖ ASKÖ Naturfreunde Auto Eder Walding, 2. Klasse Georg von Peuerbach Gymnasium)

„Rookie“:

  • Lukas Edl (16 Jahre, aus Wels, Sportart: Schwimmen, Verein: Welser TV 1862, 6. Klasse BORG Honauerstraße)
  • Valentin Hofer (16 Jahre, aus Maria Schmolln, Sportart: Radsport, Verein: Union Maria Schmolln, 2. Klasse HAS Rudigierstraße)

Spitzensportler/in des Jahres:

  • Emily Starzer (17 Jahre, aus Haidershofen, Sportart: Judo, Verein: ASKÖ Reichraming, 8. Klasse BORG Honauerstraße)
  • Kai Niederhuber (19 Jahre, aus Ansfelden, Sportart: Badminton, Verein: Union Neuhofen/ASKÖ Traun, 4. Klasse HAS Rudigierstraße)

Manschaftssportler des Jahres:

  • Patrick Söllinger (18 Jahre, aus Linz, Sportart: Eishockey, Verein: Steelwings Linz / Steinbach Black Wings Linz, 9. Klasse BORG Honauerstraße)

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: © Land OÖ/Ernst Grilnberger

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Neues von Elena Kapsamer

22. 12. 2023 | Panorama

Neues von Elena Kapsamer

Elena hat uns noch rechtzeitig vor Weihnachten ein kleines Update ihrer Vorbereitung und Weihnachtswünsche gesendet

Vöcklabruck ist Faustball - Winterkönig

20. 12. 2023 | Sport

Vöcklabruck ist Faustball - Winterkönig

Enns-Angreifer Gustav Gürtler feierte nach seiner Sprunggelenksverletzung ein gelungenes Comeback und brachte sein Team wieder in die Erfolgsspur

Tischtennis - Ebensee mit Tabellenführung in die Winterpause

11. 12. 2023 | Sport

Tischtennis - Ebensee mit Tabellenführung in die Winterpause

Auch im Nachtragsspiel in Leoben blieb die SPG muki Ebensee ungeschlagen. Mit einem hart erspielten 5:5-Remis kehrte das Trio aus der Steiermark zurück

„Kids Day“ -  Skiflugstars am Kulm hautnah erleben

29. 11. 2023 | Sport

„Kids Day“ - Skiflugstars am Kulm hautnah erleben

Im Rahmen der FIS Skiflug Weltmeisterschaften Kulm 2024 haben Schulklassen die Möglichkeit, das internationale Großevent hautnah mitzuerleben. Beim großen...

Faustball  - Vöcklabruck und Freistadt mit voller Ausbeute

26. 11. 2023 | Sport

Faustball - Vöcklabruck und Freistadt mit voller Ausbeute

Fabian Hofstadler lacht mit Freistadt von der Tabellenspitze