Tiefes Mitgefühl für Angehörige und großer Dank für Polizeibedienstete

Tiefes Mitgefühl für Angehörige und großer Dank für Polizeibedienstete

Innenminister Karl Nehammer und Bundeskanzler Alexander Schallenberg mit den geehrten Polizistinnen und Polizisten

Innenminister Karl Nehammer und Bundeskanzler Alexander Schallenberg gedachten am 2. November 2021 der Opfer des Terroranschlags vom 2. November 2020 in Wien. Sie ehrten die Einsatzkräfte der Polizei für deren Einsatz und Mut. Interviews zum Terroranschlag im Video unter "Weiterführende Links".

"Der 2. November 2020 war eine Zäsur, eine Nacht des Terrors, in der vier Menschen getötet und Dutzende verletzt worden sind. Der islamistische Attentäter hat versucht, unsere Gesellschaft zu spalten, wollte unser demokratisches Zusammenleben schwächen. In dieser Nacht hat man viel Leid gesehen, man hat aber auch viel Mut und Entschlossenheit gesehen, mit dem Ziel, andere Menschenleben zu retten", sagte Innenminister Karl Nehammer bei der Veranstaltung zur Ehrung der Polizeibediensteten und zum Gedenken der Opfer des Terroranschlags 2020 am 2. November 2021 in Wien.

2.500 Polizeibedienstete im Einsatz
"Terror hat zum Ziel, eine Gesellschaft auseinanderzureißen, Unfrieden zu säen, aber schon in der Terrornacht haben die Terroristen verloren, denn gerade die Terrornacht hat bewiesen, dass wir alle zusammenhelfen – ein Bürger mit Migrationshintergrund ebenso wie alle Helferinnen und Helfer der Blaulichtorganisationen, wie alle Polizistinnen und Polizisten," sagte der Innenminister.

Mehr als 2.500 Polizistinnen und Polizisten aus den Landespolizeidirektionen Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, dem Burgenland und der Steiermark standen vom 2. auf 3. November 2020 im Einsatz. "Es waren Angehörige der WEGA, der Cobra, des Bundeskriminalamts, des Entschärfungsdienstes, der Polizeischule Wien – und es waren mehr als 1.000 Polizistinnen und Polizisten, die aus der Freizeit in den Dienst gekommen sind, freiwillig und auf eigene Initiative."

Nehammer drückt tiefes Mitgefühl für Angehörige aus
"Ich möchte noch einmal ausdrücklich den Angehörigen mein tiefes Mitgefühl aussprechen – ihr Verlust kann nicht ungeschehen gemacht werden", betonte der Innenminister. "Eine der wichtigsten Erkenntnisse des 2. November für mich ist aber, dass der Einsatz und der Mut der Polizistinnen und Polizisten ein Garant für die Sicherheit der Menschen in Österreich sind – dafür gebührt ihnen unser ganzer Respekt." Ein derartiger polizeilicher Einsatz wäre aber undenkbar ohne jene Menschen, die dahinterstehen, ergänzte Nehammer. "Das sind Freundinnen und Freunde, Lebensgefährtinnen und Lebensgefährten, das ist die Familie, alles Menschen, die unglaublich viel mitmachen und mitleiden. Auch ihnen möchte ich ‚Danke‘ sagen."

"Tapferkeit, Mut und Einsatz sind Tugenden, die unsere Gesellschaft immer brauchen wird, diese Einsatzmedaille steht dafür", hob der Innenminister hervor. "Ihnen allen mein höchster Respekt, mein ‚Danke‘ für Ihren Einsatz, ich bin stolz, Sie als Innenminister auszeichnen zu dürfen."

Bundeskanzler dankt Polizistinnen und Polizisten
"Ich bin tief beeindruckt vom raschen Einschreiten der Polizei an diesem Abend, ich bin tief beeindruckt von den vielen Polizistinnen und Polizisten, die sich freiwillig in den Dienst der gemeinsamen Sache gestellt haben", sagte Bundeskanzler Alexander Schallenberg. "Sie alle verdienen unsere Wertschätzung und unseren ganz besonderen Dank dafür, nicht nur für diesen Tag, auch dafür, dass sie jeden Tag für die Menschen in Österreich da sind." Der heutige Tag sei ein Tag der Trauer und des Schmerzes, ergänzte der Bundeskanzler. "Er soll aber auch ein Tag der Wertschätzung sein, für Sie als Polizistinnen und Polizisten, und für Sie als Angehörige, für Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung, damit unsere Polizei ihre Arbeit leisten kann. Ein ganz besonderer Dank dafür."

Quelle: BMI  //  Fotocredit: ©  BMI/Jürgen Makowecz

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Köstinger - 80 Mio. Euro Förderungsmittel für unsere Trinkwasserversorgung

21. 01. 2022 | Politik

Köstinger - 80 Mio. Euro Förderungsmittel für unsere Trinkwasserversorgung

Nationalrat beschließt künftige Förderungsmittel für Siedlungswasserwirtschaft

Europas gemeinsame Währung feiert 20. Geburtstag

21. 01. 2022 | Wirtschaft

Europas gemeinsame Währung feiert 20. Geburtstag

Europas gemeinsame Währung feiert 20. Geburtstag Illuminierung des OeNB-Hauptgebäudes anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums der Euro-Bargeldeinführung

Corona-Pandemie als große Belastung für junge Menschen

20. 01. 2022 | Politik

Corona-Pandemie als große Belastung für junge Menschen

Am 18. Jänner 2022 fand eine Pressekonferenz zur aktuellen Lage am Arbeitsmarkt mit Bundesminister Martin Kocher (r.), Bundesminister Wolfgang Mückstein (l...

Vorsicht vor Massenerpressungs-E-Mails

20. 01. 2022 | Blaulicht

Vorsicht vor Massenerpressungs-E-Mails

Seit 12. Jänner 2022 kursiert eine neue Welle an Massenerpressungs-E-Mails. Kriminelle versuchen durch frei erfundene Behauptungen Geld zu erpressen

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

19. 01. 2022 | Gesundheit

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

 27.677 Neuinfektionen österreichweit