Verkaufsangebot für Grundstück am Langbathsee vom Eigentümer wieder zurückgezogen

Verkaufsangebot für Grundstück am Langbathsee vom Eigentümer wieder zurückgezogen

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Öffentlicher Seezugang am Langbathsee bleibt auf jeden Fall gesichert“

„Sowohl für Einheimische als auch für Ausflugsgäste und Touristen sind die Nutzung intakter Naturräume und ein öffentlicher Zugang zu den Seen in Oberösterreich von größter Bedeutung. Das gilt natürlich auch für das Naturjuwel Langbathseen in Ebensee. Als die Gemeinde Ebensee aufgrund der Verkaufsabsicht des Eigentümers für ein 4.600 Quadratmeter großes Ufergrundstück beim Vorderen Langbathsee das Land OÖ um Unterstützung ersucht hat, ist das Land daher auch sofort aktiv geworden. In Abstimmung mit dem Eigentümer hat man sich auf einen unabhängigen Gutachter geeinigt, der im Auftrag der Landes-Immobilien GmbH einen Verkehrswert für das betroffene Grundstück festgestellt hat. Nun hat der Eigentümer bekanntgegeben, dass er das Verkaufsangebot wieder zurückzieht, mit der Begründung, dass er andere Vorstellungen hinsichtlich des Verkaufspreises hat“, gibt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner bekannt.

„Uns ist wichtig, dass der öffentliche Seezugang auch weiterhin erhalten bleibt. Dies ist beim Langbathsee auf jeden Fall gewährleistet. Das haben auch die Bundesforste als Eigentümerin des Uferstreifens zwischen dem See und dem betreffenden Ufergrundstück zugesichert. Zugleich liegt es auch in der Hand der Gemeinde Ebensee, keine Änderungen bei den bestehenden Widmungen für dieses Grundstück zuzulassen, so dass es auch hier zu keinen Beeinträchtigungen des Seezugangs kommen kann“, wie Landesrat Achleitner und der Ebenseer Bürgermeister Markus Siller in einem gemeinsamen Gespräch festgehalten haben. „Damit ist die aktuelle Verkaufsoption vom Tisch. Sollte es künftig seitens des Eigentümers zu einer Meinungsänderung hinsichtlich eines möglichen Verkaufs kommen, dann stehen Gemeinde und Land für Gespräche zur Verfügung“, betonen Landesrat Achleitner und Bürgermeister Siller.

„Dem Land OÖ sind öffentliche Zugänge und Bademöglichkeiten an unseren Seen ein großes Anliegen. So bietet alleine das Land an Oberösterreichs Seen öffentliche Badeplätze mit einer Gesamtfläche von 1.124.000 Quadratmetern sowohl für die einheimische Bevölkerung als auch für Ausflugsgäste und Urlauber an“, erklärt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

Quelle: Land OÖ // Fotocredit: Symbolbild 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

„Wildcampen“ in Österreich – Regeln und Strafen der Bundesländer unterschiedlich

03. 07. 2020 | Freizeit

„Wildcampen“ in Österreich – Regeln und Strafen der Bundesländer unterschiedlich

Wichtig sind rücksichtsvolles Verhalten und Vorabinformation – sonst drohen hohe Strafen für „freies Stehen“

Landesrat Mag. Günther Steinkellner: E-Biking in Oberösterreich – Trend und Gefahr

24. 06. 2020 | Freizeit

Landesrat Mag. Günther Steinkellner: E-Biking in Oberösterreich – Trend und Gefahr

Extremsportler Wolfgang Fasching, MBA; Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner, KFV Direktor Dr. Othmar Thann und Radsport-Landestrainer Valentin...

Regionales Essen hoch im Kurs

22. 06. 2020 | Freizeit

Regionales Essen hoch im Kurs

Der Ernährungsreport 2020 zeigt, dass vor allem gutes Essen und Getränke geschätzt werden. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und DDr. Paul Eiselsberg 

LR Kaineder: Rundum nachhaltig: So präsentiert sich OÖ als beliebtes klimafreundliches Reiseziel!

15. 06. 2020 | Freizeit

LR Kaineder: Rundum nachhaltig: So präsentiert sich OÖ als beliebtes klimafreundliches Reiseziel!

Klima-Landesrat Stefan Kaineder, Hubert Koller, Urlaub am Bauernhof in Österreich, Norbert Rainer, Klimabündnis Oberösterreich, Magdalena Grüner und Klaus ...

Der Zukunft Raum geben

15. 06. 2020 | Freizeit

Der Zukunft Raum geben

Wirtschafts- und Raumordnungs-Landesrat Markus Achleitner und Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner präsentierten heute die OÖ. Raumordnungsstrategi...