„Zruck in die Gastro“

„Zruck in die Gastro“

Wirteobmann Mayr-Stockinger appelliert an Gäste, zur Erhaltung der gastronomischen Struktur in unserem Land beizutragen

Die Gastronomie zählt unmißverständlich zu den von der Corona-Krise am schwersten getroffenen Branche. Dass die heimischen Wirtinnen und Wirte samt ihren Mitarbeitern bislang überwiegend zum Nichtstun verurteilt waren, schwächt nicht nur die betrieblichen Strukturen, auch das gesellschaftliche Leben und die Tourismusbilanzen leiden darunter. Umso hoffnungsvoller blickt Oberösterreichs Gastronomieobmann Thomas Mayr-Stockinger dem gastronomischen Restart ab kommendem Freitag entgegen.

Neben unseren Wirtshäusern sind auch zahlreiche andere Branchen vom gastronomischen Stillstand betroffen, verweist Mayr-Stockinger beispielgebend auf die Zulieferbranchen, für die Gastronomen in den letzten Wochen als Abnehmer ausgefallen sind. Dasselbe gilt auch für die diversen gewerblichen und industriellen Ausstatter für Gastro-Einrichtungen etc.

„Dieser Vernetzung müssen sich alle bewusst werden, wenn wir nun ab Mitte Mai den Weg in einen hoffentlich wieder geordneten Alltag beschreiten“, appelliert Mayr-Stockinger an alle, mit Besuchen bei heimischen Wirten und Restaurants mitzuhelfen, die gastronomische Struktur in unserem Land zu retten. Unterstützen soll dabei auch die von der Fachgruppe Gastronomie nunmehr gestartete Kampagne „Zruck in die Gastro“. Zur Umsetzen der ministeriellen Begleitmaßnahmen beim Öffnen stellen die Fachgruppen der oö. Gastronomie und Hotellerie auf Basis der Infos auf www.sichere-gastfreundschaft.at für rund 7850 Betriebe ein Starter-Paket mit Aushängen, Aufklebern etc. kostenlos zur Verfügung.   

Wirtshaus-Paket ist willkommene „Starthilfe“
Als „Starthilfe“ sieht der oö. Wirteobmann vor allem auch das heute von der Bundesregierung präsentierte Wirtshaus-Paket, das den heimischen Gastronomiebetrieben Entlastungen im Ausmaß von insgesamt 500 Mio. Euro verspricht. Die wesentlichen Eckpunkte dieses Pakets beziehen sich auf eine Steuersenkung für nichtalkoholische Getränke auf 10 Prozent (vorerst befristet bis Jahresende), die Abschaffung der Schaumweinsteuer, Vereinfachung und Entlastung durch höhere Pauschalierungen, die Anhebung der Höchstgrenzen für steuerfreie Essensgutscheine sowie Erleichterungen bei der Einstellung von Aushilfskräften.

Neben all diesen Hilfs- und Entlastungsmaßnahmen bedarf es für die langfristige Sicherung der gastronomischen Struktur in unserem Land auch der entsprechenden Gesinnung und Einstellung der Gäste. Ganz besonders appelliert deshalb Mayr-Stockinger auch an die zahlreichen Vereine unseres Landes, die nächste Gelegenheit zum (langersehnten) Treffen im Kreise Gleichgesinnter das Gasthaus im eigenen Ort zu wählen: „Wir freuen uns darauf, euch wieder zu sehen“. Zugleich lädt Mayr-Stockinger die Vereinsverantwortlichen im Sinne eines partnerschaftlichen Miteinanders ein, bei der Planung künftiger Aktivitäten die Auswirkungen auf die Gastronomie insbesondere nach deren Problemen während der Corona-Krise zu berücksichtigen.

Quelle: WKOÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

LR Kaineder: Blühfläche statt Grauzone - Silhouette International setzt auf Klimaschutz und Artenvielfalt

25. 09. 2020 | Wirtschaft

LR Kaineder: Blühfläche statt Grauzone - Silhouette International setzt auf Klimaschutz und Artenvielfalt

Im Bild von links: Gerlinde Larndorfer (Bodenbündnis OÖ), Brigitte Reepmaker (Silhouette), COO Thomas Windischbauer (Silhouette), CMO Michael Schmied (Silh...

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: „FACC-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erhalten gezieltes Angebot für Umstieg in Pflegeberuf“

24. 09. 2020 | Wirtschaft

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: „FACC-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erhalten gezieltes Angebot für Umstieg in Pflegeberuf“

Durch die Covid-Pandemie ist die Luftfahrbranche stark unter Druck geraten. Diese Krise trifft auch den Luftfahrtzulieferer FACC mit Sitz in Ried im Innkre...

Heizsaison - 68% der Österreicher wollen so schnell wie möglich "klimafreundlich" werden

24. 09. 2020 | Wirtschaft

Heizsaison - 68% der Österreicher wollen so schnell wie möglich "klimafreundlich" werden

"Mit der Modernisierung im Heizungskeller haben die Verbraucher einen wichtigen Schlüssel für mehr Klimaschutz selbst in der Hand", sagt Thomas Mader, Gesc...

LR Mag. Steinkellner: Zweites Baulos zum Steinschlagschutz auf der B 115 bei Weyer wird umgesetzt

22. 09. 2020 | Wirtschaft

LR Mag. Steinkellner: Zweites Baulos zum Steinschlagschutz auf der B 115 bei Weyer wird umgesetzt

320.000 Euro werden in Steinschlagschutzbauwerke investiert.

Genussland OÖDigital – gestärkt aus der Krise

22. 09. 2020 | Wirtschaft

Genussland OÖDigital – gestärkt aus der Krise

v.l.: HR DI Wolfgang Löberbauer, Genuss-Landesrat Max Hiegelsberger, Geschäftsführer Josef Lehner, Leiterin der Stabstelle Mag.a Maria-Theresia Wirtl und D...